Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama 13-Jähriger chauffiert Eltern über die A8
Nachrichten Panorama 13-Jähriger chauffiert Eltern über die A8
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 07.09.2016
Weil sie ihren 13-Jährigen Sohn auf der A8 das Steuer überließen, haben die Eltern nun eine Strafanzeige am Hals. Quelle: dpa
Anzeige
Rosenheim

Die zufällig in eine Kontrolle durch den Zoll geratene Familie wollte das Vergehen noch durch einen fliegenden Fahrerwechsel korrigieren, wie das Hauptzollamt in Rosenheim am Mittwoch mitteilte.

Plötzlich saß ein älterer Mann am Lenkrad

Da dies misslang, leitete die Polizei nun ein Strafverfahren ein – und ein Zollvergehen beging die Familie auch.

Den Angaben zufolge setzten sich die Zöllner mit ihrem Dienstwagen vor den französischen Wagen der Familie und forderten den Fahrer per Leuchtschrift zum Folgen auf.

Die Beamten wunderten sich noch, warum der Wagen 300 Meter vor der Einfahrt zu einem Rastplatz stehen blieb und trotz Zuwinkens der Kontrolleure zunächst nicht weiterfuhr. Nach einigen Minuten kam das Auto – doch statt des überholten, sehr jungen Fahrers saß nun ein älterer Mann am Lenkrad.

Nicht das einzige Vergehen der Eltern

Bei der anschließenden Befragung gaben die Eltern ihr Vergehen zu. Die folgende Zollkontrolle ergab dann außerdem, dass die Mutter einen goldenen Armreif im Wert von 1500 Euro unangemeldet aus der Türkei in die Europäische Union eingeführt hatte.

Dafür erhielt die Frau eine weitere Strafanzeige, diesmal wegen Steuerhinterziehung. Da die Familie die fälligen Abgaben von 330 Euro nicht begleichen konnte, behielt der Zoll den Armreif.

Von afp/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Familiendrama in Frankenthal - Baby aus Fenster geworfen – Mordanklage

Die Staatsanwaltschaft Frankenthal in Rheinland-Pfalz hat Anklage wegen Mordes gegen einen Mann erhoben, der sein zwei Monate altes Baby in den Tod geworfen haben soll. Offenbar war krankhafte Eifersucht im Spiel.

07.09.2016
Panorama Manifest veröffentlicht - Lehrer warnen vor Hasssprache

Die Gewaltbereitschaft auf dem Schulhof nimmt weiter zu. Ein Grund ist laut bayerischem Lehrerverband BLLV die zunehmende Verrohung der Sprache. Selbst Achtjährige nutzten Worte wie „Hure“ oder „Spasti“.

07.09.2016
Panorama Folge einer Krebserkrankung - Frau mit transplantiertem Gesicht ist tot

Ihr Fall hatte 2005 für Aufsehen gesorgt: Als erster Mensch weltweit erhielt Isabelle Dinoire ein Gesicht einer anderen Frau transplantiert. Elf Jahre später ist die Französin gestorben.

07.09.2016
Anzeige