Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama 25-Jähriger gesteht Vergewaltigung auf Uni-Toilette
Nachrichten Panorama 25-Jähriger gesteht Vergewaltigung auf Uni-Toilette
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:51 01.02.2017
Nach der Vergewaltigung einer Studentin auf einer Universitätstoilette in München hat der Verdächtige 25-Jährige die Tat gestanden. Quelle: dpa
Anzeige
München

Der 25-Jährige soll am Freitag einer Studentin auf die Damentoilette der Ludwig-Maximilians-Universität gefolgt, die Tür mit roher Gewalt geöffnet und die Frau vergewaltigt zu haben. Das ebenfalls 25 Jahre alte Opfer wehrte sich trotz eines noch nicht verheilten Armbruchs heftig, wenn auch letztlich vergeblich.

Im Anschluss verwickelte die Frau ihn in ein Gespräch. Seine Angaben, wonach er „Max, 20 Jahre, Student der Mathematik, zweites Semester“ sei, sind offensichtlich falsch. „Er sagt, er ist Student der Physik an der Technischen Universität, wobei das von der Polizei noch nicht verifiziert ist“, berichtete der Sprecher aus der Vernehmung.

Der mutmaßliche Täter, der am Montag offensichtlich nach einem erneuten Überfallversuch nach der gleichen Masche festgenommen worden war, sitzt nun in Untersuchungshaft. „Und das wird auch in nächster Zeit so bleiben“, betonte der Polizeisprecher und verwies darauf, dass weitere Tatzusammenhänge geprüft würden. Über das Geständnis hatten zuvor mehrere Medien berichtet.

Von RND/dpa

Panorama Verkündung via Instagram - Beyoncé bekommt Zwillinge

Superstar Beyoncé bekommt Zwillinge. Die Sängerin und ihr Ehemann Jay-Z verkündeten am Mittwoch über Instagram, dass ihre Tochter Blue Ivy gleich zwei kleine Geschwister bekommen wird. „Wir sind unglaublich dankbar, dass unsere Familie um zwei wachsen wird“, hieß es in einer Erklärung.

01.02.2017
Panorama Gericht hat entschieden - Kein Sperma von einem toten Mann

Eine Frau will mit dem Sperma ihres toten Mannes befruchtet werden und sich den gemeinsamen Wunsch vom gemeinsamen Kind alleine erfüllen. Das ist gesetzlich verboten. Dennoch muss das Oberlandesgericht lange nachdenken.

01.02.2017

In der Kieler Bucht sterben auf mysteriöse Art Schweinswale. Was oder wer steckt dahinter? Die Obduktion der Meeressäuger hat nun einen Verdacht bestätigt.

01.02.2017
Anzeige