Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Busfahrerin mit Herz lässt Obdachlosen mitfahren und spendiert Abendessen
Nachrichten Panorama Busfahrerin mit Herz lässt Obdachlosen mitfahren und spendiert Abendessen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:26 26.11.2018
Eine Busfahrerin zeigte viel Nächstenliebe und holte einen Obdachlosen von der Straße. Quelle: picture alliance/AP Images/Symbol
Milwaukee

Ein großes Herz bewies Busfahrerin Natalie Barnes aus Wisconsin. In einer kalten Herbstnacht war sie mit dem Bus auf ihrer üblichen Route unterwegs, als Stammgast Richard zustieg. Er erzählte ihr, dass er nun offiziell zu den Obdachlosen gehöre, nachdem seine bisherige Bleibe abgerissen wurde. Wie „abc News“ berichtet, nahm Barnes den Obdachlosen während ihrer sechsstündigen Schicht im Bus mit und spendierte ihm ein Abendessen.

„Ich bin seit einer Woche auf der Straße“, sagt Richard in dem Überwachungsvideo aus dem Bus. Der Mann zittert vor Kälte, fragt, ob er im Bus bleiben könne und lässt sich zusammengekauert auf einem der hinteren Sitze nieder. „Irgendwann braucht jeder von uns mal Hilfe“, sagt Barnes in einem Post ihres Arbeitgebers Milwaukee County Transit System. „Ich wollte tun, was ich konnte, um Richard irgendwie zu helfen.“

Milwaukee Bus Driver Helps Homeless Man Find Housing

When Natalie Barnes got behind the wheel of her bus on a chilly Saturday evening, she had no idea that by the end of the night she was going to help change a man’s life; but that’s exactly what happened. Another story of #MCTSExcellence https://tinyurl.com/y8mfaqrf

Gepostet von Milwaukee County Transit System am Dienstag, 13. November 2018

Obdachloser ist sprachlos vor Dankbarkeit

An der University of Wisconsin machte die Busfahrerin Pause und kaufte ihrem Fahrgast ein Abendessen. Auf dem Video zeigt sich der Obdachlose sichtlich berührt. „Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Aber danke“, so Richard und verspricht, sich irgendwann zu revanchieren. Barnes winkt ab und sagt: „Ich möchte dir helfen.“

„Er nennt mich seinen kleinen Schutzengel“

Während der sechsstündigen Fahrt wurden Barnes und Richard Freunde. Die Busfahrerin organisierte ihrem Stammkunden einen Schlafplatz. Laut „abc News“ hat Richard ihre Handynummer. „Wir unterhalten uns alle paar Tage und er dankt mir jedes Mal, wenn er mit mir spricht, dass ich ihm geholfen habe“, sagte Barnes zu „abc News“. „Er nennt mich seinen kleinen Schutzengel.“

Es ist nicht das erste Mal, dass Barnes mit ihrer sozialen Art auffällt. Ihr Arbeitgeber Milwaukee County Transit System hat ihr in den letzten zwei Jahren drei Auszeichnungen für hervorragende Dienste verliehen.

Von RND/mat

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Reaktorblock in dem mehr als 30 Jahre alten tschechischen Atomkraftwerk Dukovany wurde am Sonntag unplanmäßig heruntergefahren. In dem Altmeiler war es zu einer Panne gekommen.

26.11.2018

Im Prozess um Gruppenvergewaltigungen im Ruhrgebiet ist in Essen das Urteil gefallen. Die fünf Angeklagten wurden alle zu Haftstrafen verurteilt – teils nach Jugendstrafrecht.

26.11.2018

Brad Pitt hat sein Grundstück in Los Angeles in ein ultimatives Kinderparadies verwandelt. Womöglich ein Argument, mit dem er im Sorgerechtsstreit mit Angelina Jolie für sich punkten will – denn der geht nun in die nächste Runde.

26.11.2018