Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Diese Promis mischen im US-Wahlkampf mit
Nachrichten Panorama Diese Promis mischen im US-Wahlkampf mit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 08.11.2016
Hoch die Hände: Hillary Clinton lässt sich von US-Superstar Katy Perry feiern. Quelle: dpa
Anzeige
Los Angeles

Dieser Punkt geht definitiv an Hillary Clinton. Ein Großteil der US-Promis stellt sich hinter die Präsidentschaftskandidatin der Demokraten: Lady Gaga, Jon Bon Jovi, Katy Perry und und und. Unterstützer für Trump gibt es sicher auch – viele wagen sich aber nicht ins Scheinwerferlicht vor.

Unter anderem mischen diese Promis im Wahlkampf für Hillary Clinton mit:

Merryl Streep (67) zählt zu den berühmtesten Hollywood-Diven. Zuletzt begegnete die Schauspielerin Donald Trump beim Essen: „Ich hatte mal vor langer Zeit ein Dinner mit Donald Trump und kann ihn seither fantastisch nachmachen. Ich kann nur sagen, ich hoffe sehr, dass Hillary gewinnt.“ Quelle: dpa
Woody Allen (80), der berühmte Stadtneurotiker aus New York: „Ich unterstütze Hillary Clinton und sie hat es mehr als verdient, ins Weiße Haus einzuziehen. Ich kenne Donald Trump und glaube, dass er trotz seiner großen Sprüche kein guter Präsident sein würde.“ Quelle: AFP
Matt Damon (46) hat ein besonderes Verhältnis zu Deutschland. Daher weiß er auch, was er macht, wenn Trump gewinnen soll: „Wenn Donald Trump die Wahl gewinnt, ziehe ich da nach Berlin.” Quelle: AFP
Lena Dunham (30), Schauspielerin und Filmproduzentin, liebt es, zu provozieren. Daher wählt die Amerikanerin auch sehr drastische Worte: „Falls Trump Präsident wird, ist dieses Land nicht mehr sicher für unsere Familien. Unsere Kinder würden in einer rassistischen, islamophobischen, homophobischen und sexistischen Welt großwerden.“ Quelle: Getty
Als Katniss Everdeen kämpft Jennifer Lawrence bei den „Hunger Games“ – im US-Wahlkampf schlägt sie sich auf die Seite von Hillary: „Man braucht keine besondere Superpower, um die Welt besser zu machen. Sie müsste nur Trump-frei sein.“ Quelle: dpa
Will Smith hat ja durchaus mal ungewöhnliche Ansichten auf die Welt. Bei Trump schließt sich der US-Amerikaner aber eine Vielzahl seiner Kollegen an: „Trump schürt Ängste, und wenn Menschen sich fürchten, bleiben moralische Werte auf der Strecke. Ich habe zu viel Vertrauen in die amerikanische Bevölkerung, als dass sie einen Mann wählen würden, der Frauen öffentlich als fette Schweine bezeichnet.” Quelle: dpa
Jennifer Lopez, die selbstbewusste Schauspielerin aus der Bronx, ist nicht für schwache Nerven bekannt. „Als Latina mache ich mir Sorgen. Ich spreche normalerweise nie über Politik, aber als Amerikanerin ist mir nicht wohl dabei, was grade abgeht.“ Quelle: EPA

Die prominenten Unterstützer von Republikaner Trump sind vor allem eins: männlich und testosteronbeladen. Ein Überblick:

Im Wrestlingring verteilte Hulk Hogan ordentlich Schläge, bei der US-Wahl kämpft er für Trump. Der blonde Hüne hat sogar angekündigt, Stellvertreter werden zu wollen. Quelle: EPA
Clint Eastwood ist in Hollywood eine Legende – und ein überzeugter Republikaner. Er gibt zwar zu, dass die Wahl schwierig sei. „Hillary Clinton hat aber erklärt, in Obamas Fußstapfen treten zu wollen.“ Und das müsse verhindert werden. Quelle: dpa
Jon Voight, Vater von Angelina Jolie glaubt, dass der Immobilien-Mogul einen guten Präsidenten abgeben würde: „Trump liebt dieses Land und er ist es gewöhnt, große Probleme zu lösen. Was er angepackt hat, wurde erfolgreich.” Aus seinen Fehlern habe er gelernt. „Er hat die Probleme für unser Land identifiziert und wird die richtigen Leute um sich sammeln, um sie zu lösen.” Quelle: dpa
Ein treuer Freund seit 30 Jahren: Boxer Mike Tyson und Donald Trump kennen sich seit Jahren. „Muslime aus dem Land verbannen, das wird Trump sicher nicht tun“, sagt der 50-Jährige, der zum muslimischen Glauben konvertiert ist. Quelle: AP
In Rapperin Azealia Banks hat Trump auch eine weibliche Unterstützerin gefunden. Hillary ist in den Augen der 25-Jährigen zu weich. Dann doch lieber Trump, der zwar manchmal verbal daneben greife, aber dafür am transparentesten sei. Quelle: dpa

Von RND/sin/cab

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Japan ist der seit langem gesuchte “Fußlecker” geschnappt worden. Der 56-Jährige soll eine Frau in sein Auto gezogen und mehrere Minuten an ihren Füßen geleckt haben. Womöglich handelt es sich um einen Serientäter.

08.11.2016
Panorama Polizei geht von Tötungsdelikt aus - Vermisster Junge vermutlich tot

Die Hoffnungen, den vermissten einjährigen Jungen aus Bad Salzungen noch lebend zu finden, sinken. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus – und nimmt die Mutter fest.

08.11.2016

Zwölf Menschen sterben, 89 weitere werden verletzt: Das Zugunglück von Bad Aibling gilt als eine der größten Katastrophen der Bahngeschichte. Dabei hätte die Technik den Fahrdienstleiter warnen müssen – diese Vorrichtung im Stellwerk fehlt jedoch.

08.11.2016
Anzeige