Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Drei Hai-Attacken in zwei Stunden
Nachrichten Panorama Drei Hai-Attacken in zwei Stunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 19.09.2016
Die Jäger der Meere: An Floridas Stränden greifen Haie besonders gerne Surfer an. Quelle: EPA
Anzeige
New Smyrna Beach

Der Strand von New Smyrna Beach ist ein beliebter Hotspot für Surfer – aber auch einer der gefährlichsten. Insgesamt 210 Hai-Angriffe auf Menschen wurden dort bisher gezählt. Gleich drei kamen am Sonntag dazu. Wie durch ein Wunder gab es keine Toten, zwei Attackierte mussten im Krankenhaus behandelt werden.

29-Jähriger in beide Hänge gebissen

Der erste Angriff ereignete sich gegen 10.45 Uhr: Ein Hai biss einem 43-jähriger Mann ins Bein. Bereits eine viertel Stunde später folgte die nächste Attacke: Ein 36-Jähriger aus Miami wurde von einem Raubfisch in beide Hände gebissen. Der 29-jährige Brandon Jurekovic sah den Surfer schreiend aus dem Wasser rennen. „Er hielt seine Hand fest, die vor lauter Blut ganz rot war“, sagt er. „Der Mann schrie aus immer wieder um Hilfe.“

Dem Verletzten Chucky Luciano geht es mittlerweile wieder besser. „Die Operation ist gut verlaufen, und ich warte darauf, dass ich aus dem Krankenhaus entlassen werde“, postete er bei Facebook. Er sei dankbar, dass er die Attacke überlebt hat.

Attacken halten Surfer nicht ab

Gegen 13 Uhr dann der dritte Angriff: Ein Hai biss einem 16-Jährigen in den Innenschenkel und verletzte ihn leicht. Dass drei Menschen an einem Tag attackiert werden, sei zwar nicht typisch, aber bereits vorgekommen, sagte Tammy Marris von der zuständigen Ozean-Rettung.

Trotz der Haiangriffe haben sich am Sonntagnachmittag zahlreiche Surfer nicht vom Wellenreiten abhalten lassen. „Es wäre ziemlich dumm zu sagen, dass man keine Angst hat“, berichtet Jurekovic. „Aber ich schätze, dass Surfen das Risiko wert ist.“ Eine weitere Surferin ergänzte: „Ich versuche nicht darüber nachzudenken und immer auf dem Board zu bleiben.“

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum Takt springen und sich drehen statt Stöckchen holen und Pfötchen geben: Die Hessin Jessica Lang studiert mit ihrem Hund „Elliot“ Tänze ein. Nun will das Duo sein Können bei der Dogdancing-Europameisterschaft in Österreich unter Beweis stellen.

19.09.2016

Eine Mutter und ihr elfjähriger Sohn wurden am Sonntag tot in ihrer Bonner Wohnung gefunden. Jetzt fahndet die Polizei mit Hochdruck nach dem ehemaligen Lebensgefährten und Vater des Jungen.

19.09.2016

Wo so viel Alkohol fließt, sind Straftaten offenbar programmiert: Einem Vergewaltiger und mehreren Taschendieben legte die Polizei beim Oktoberfest das Handwerk.

19.09.2016
Anzeige