Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Dutzende Tote durch selbstgebrannten Schnaps
Nachrichten Panorama Dutzende Tote durch selbstgebrannten Schnaps
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:32 11.04.2018
Dutzende Menschen sind in Indonesien durch selbstgebrannten Billigschnaps ums Leben gekommen. Quelle: dpa
Jakarta

Die Zahl der Toten durch schwarz gebrannten Alkohol in Indonesien nimmt immer weiter zu. Seit Ostern seien bereits mehr als 100 Menschen gestorben, teilte die Polizei am Mittwoch mit. In der Hauptstadt Jakarta und umliegenden Städten starben in diesem Monat 31 Personen an giftigem Alkohol.

In Cicalengka nahe der Provinzhauptstadt Bandung wurden vor kurzem mehr als 90 Personen ins Krankenhaus eingeliefert. Die Patienten litten an Kurzatmigkeit und Bewusstseinsstörungen, sagte die Ärztin Amelia in dem staatlich betriebenen Krankenhaus in Cicalengka dem indonesischen Fernsehen. Bei vielen sei die Sicht verschwommen.

Polizei nimmt sieben Verdächtige fest

Hohe Steuern auf Alkohol haben in Indonesien dazu geführt, dass es unter Armen einen Schwarzmarkt für alkoholische Getränke gibt. Potenziell tödliches Methanol kann beim Destillieren von schwarzgebranntem Alkohol entstehen. Der verunreinigte Alkohol wird auch manchmal mit Softgetränken gemischt. Bei der Serie von Todesfällen im April ist laut Polizei zum Teil reiner Alkohol mit Zutaten wie Husten- und Insektenschutzmittel vermischt worden.

Der Polizeisprecher Trunoyudo Wisnu Andiko in Java Barat sagte, die Polizei habe sieben Personen festgenommen, die mutmaßlich den schwarzgebrannten Alkohol gemischt oder verkauft hätten. Eine weitere Person sei noch flüchtig. Eine Verbindung zwischen ihnen sei noch nicht entdeckt worden. In der Gegend um Jakarta hat die Polizei mindestens vier Verdächtige festgenommen.

Von RND/ap