Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Ed Sheeran als Gaststar in „Game of Thrones“
Nachrichten Panorama Ed Sheeran als Gaststar in „Game of Thrones“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:59 13.03.2017
Mit seinem Album „Divide“ bricht Ed Sheeran gerade alle Rekorde. Quelle: dpa
Los Angeles

Der britische Popstar Ed Sheeran (26, „Shape Of You“) hat einen ungewöhnlichen Auftritt. Der Sänger werde in einer Gastrolle in der amerikanischen Fantasy-Serie „Game of Thrones“ zu sehen sein, teilten die verantwortlichen TV-Produzenten David Benioff und Daniel Brett Weiss am Sonntag mit.

„Seit Jahren schon versuchen wir Ed Sheeran für die Show zu gewinnen, um Maisie zu überraschen, und in diesem Jahr haben wir es endlich geschafft“, zitierte das Branchenblatt „Variety“ Benioff, der dies beim „South by Southwest“-Festival in Austin (US-Staat Texas) verkündete. Die britische Schauspielerin Maisie Williams (19), die in „Game of Thrones“ Arya Stark spielt, ist ein großer Sheeran-Fan. Einzelheiten über die Rolle des Sängers wurden nicht bekannt. Sheeran kommentierte nur knapp auf Twitter: „Damit ist die Katze wohl aus dem Sack“. Details über den bevorstehenden Auftritt gaben die Macher bisher nicht bekannt. Bei dem amerikanischen Fernsehsender HBO hieß es lediglich, dass Sheeran eine Rolle habe – „keine Details“.

Coldplay und Mastodon spielen Gastrollen

Die siebte Staffel soll am 16. Juli in den USA anlaufen. In Deutschland ist die preisgekrönte Serie beim Bezahlsender Sky Atlantic ab dem 17. Juli zu sehen.

Der 26-Jährige ist nicht der erste Musiker, der einen Gastauftritt in der Kultserie ergattert hat. So spielte der Coldplay-Schlagzeuger Will Champion in „Game of Thrones“ ebenfalls einen Musiker. Auch Mitglieder der Metal-Band Mastodon, Brann Dailor, Bill Kelliher, und Brent Hinds, waren in der fünften Stffel zu sehen – sie spielten Untote.

Mit seinem neuen Album „Divide“ bricht der 26-Jährige gerade sämtliche Rekorde: Mit mehr als 56,7 Millionen Abrufen weltweit ist „÷“ nach Angaben der Streaming-Plattform das meistgestreamte Album am ersten Tag nach der Veröffentlichung. Bisher war The Weeknd, der im November 2016 auf rund 29 Millionen Streams kam, Rekordhalter.

Von RND/dpa/are