Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Ed Sheeran darf keine Kapelle bauen
Nachrichten Panorama Ed Sheeran darf keine Kapelle bauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 02.07.2018
Ed Sheeran hätte gerne ein Kapelle auf seinem Grundstück – bauen darf er sie aber nicht Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Der britische Popstar Ed Sheeran (27) darf nicht wie geplant eine Kapelle auf seinem Grundstück in der englischen Grafschaft Suffolk bauen lassen. Das geht aus einem öffentlich einsehbaren Register für Anträge auf Baugenehmigungen hervor.

Der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge wollte Sheeran die private Kapelle im mittelalterlichen Stil für seine Hochzeit mit Freundin Cherry Seaborn (26) und andere Familienfeste bauen lassen.

„Es ist jedermanns Recht, einen Ort des Rückzugs für die innere Einkehr, Gebete und religiöse Pflichten, Feiern von wichtigen Lebens- und Familienereignissen zu haben“, hieß es PA zufolge in Sheerans Antragsschreiben.

Grund für die Ablehnung, die Ende vergangener Woche veröffentlicht wurde, ist PA zufolge vor allem die Höhe des Gebäudes. Die Kirche sollte von einem 14,60 Meter hohen Turm überragt werden, der drohe aber den Eindruck einer zweiten Dorfkirche zu erwecken, moniere die zuständige Behörde. Außerdem fürchten Tierschützer, könne der Bau negative Konsequenzen für den Kammmolch haben, der möglicherweise auf Sheerans Gelände laiche.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem „Bachelor“ ist vor der „Bachelorette“! Ab dem 18. Juli laufen die neuen Folgen der RTL-Kuppelshow – nun sind die männlichen Kandidaten bekannt gegeben worden.

02.07.2018

Im Prozess um den Missbrauch eines Jungen ist ein 37-jähriger Schweizer zu neun Jahren Haft mit anschließender Sicherheitsverwahrung verurteilt worden. Der Mann hatte den damals Neunjährigen gegen Geld vergewaltigt.

02.07.2018

Der Besuch am Nacktbadestrand hatte schmerzhafte Folgen: Ein nicht angeleinter Hund biss eine Frau im FKK-Bereich am Chiemsee in die Brust – sie musste operiert werden, nach den Haltern des Hundes fahndet die Polizei.

02.07.2018
Anzeige