Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Ehemalige Vegetarierin schießt ihr Fleisch jetzt selbst
Nachrichten Panorama Ehemalige Vegetarierin schießt ihr Fleisch jetzt selbst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 11.12.2016
Früher Vegetarierin, jetzt Jägerin: Sarah Wirtz. Quelle: -
Trier

Früher Vegetarierin, jetzt Jägerin – für Sarah Wirtz (28) ist das kein Widerspruch. „Die Jagd ist die einzige faire Methode, um sich Fleisch zu beschaffen, weil das Tier dabei nicht leiden muss.“ Deshalb isst die junge Frau aus Trier in der Regel nur das Fleisch, das sie selbst oder ihre Freunde gejagt haben. Als neulich auf einer Veranstaltung Schweinewürste serviert wurden, hat sie nur widerwillig zugegriffen. „Jemand hat mir eine Wurst in die Hand gegeben. Dann habe ich sie eben aus Anstand gegessen“, sagt sie.

„Jäger sind nicht nur grummelige alte Herren im Lodenmantel“

Aus der früheren Vegetarierin ist aber nicht nur eine bewusste Fleischesserin geworden – Sarah Wirtz will auch andere Menschen davon überzeugen, den Jagdschein zu machen. Als rheinland-pfälzische Jagdkönigin ist sie zwei Jahre lang Botschafterin für das Erlegen von Wild. “Die Jagd soll weg vom Bild des grün angezogenen Jägers im gesetzten Alter, der Bambi erschießt“, sagte Wirtz dem „Trierischen Volksfreund“. „Wir sind nicht nur grummelige alte Herren im Lodenmantel, die auf alles schießen, was sich bewegt.“ In der heutigen industrialisierten Umwelt müssten die Jäger eingreifen, weil sich die Natur nicht mehr selbst reguliere. „Wir brauchen die Jagd.“

Die 28-Jährige, die an der Universität Trier gerade ihre Doktorarbeit über die Wiederansiedlung des Vogels Waldrapp in Europa schreibt, verarbeitet die Tiere auch selbst. „Ich habe letzte Woche noch Wurst gemacht“, sagte sie. Zur Jagd kam Wirtz erst durch ihre Bachelor-Arbeit, in der es um Verwandtschaftsbeziehungen beim Rotwild ging. 2014 machte sie ihren Jagdschein.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!