Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Eichhörnchen Olivio hat eine Freundin
Nachrichten Panorama Eichhörnchen Olivio hat eine Freundin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:55 09.01.2017
Im Dezember war das Eichhörnchen in einem Gullydeckel stecken geblieben – weil es zu breite Hüften hatte. Quelle: Tierrettung München
Anzeige
München

Wie die Stadt München am Montag auf ihrer Homepage berichtete, hat das kleine Nagetier jetzt eine Freundin namens Eika. Bald sollen die beiden Tierchen wieder in die Freiheit entlassen werden.

Olivio war im Dezember in einem Gullydeckel im Münchner Stadtteil Giesing gefunden worden. Er war in einem der Löcher steckengeblieben, weil er zu breite Hüften hatte. In einer stundenlangen Rettungsaktion konnte er mit Hilfe von Olivenöl – daher sein Name – befreit werden und wäre beinahe an Unterkühlung und Entkräftung gestorben.

Ende gut, alles gut: Ausgelassen tollen Olivio und Eika in ihrem derzeitigen Zuhause herum. Quelle: Eichhörnchen Schutz e.V.

Der Verein „Eichhörnchen Schutz“ päppelte ihn jedoch wieder auf – genau wie Eika, die laut Stadt-Homepage ebenfalls einiges mitgemacht hat. Sie kam mit einem Schädel-Hirn-Trauma in die Behandlungsstation, doch auch ihr geht es wieder gut.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Winter zeigt sich nach dem jüngsten Sturmtief in miesepetrig-wechselhafter Laune: Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes erwarten nasskaltes Wetter, aber auch Schnee und zur Wochenmitte neue Winterstürme.

09.01.2017

Ein spektakulärer Justizirrtum findet seinen Abschluss. Harry Wörz und das Land Baden-Württemberg einigen sich nach zähem Ringen auf eine Entschädigung. Rein finanziell ist der Fall damit beendet.

09.01.2017

Familientragödie: Ein neunjähriges Mädchen verlor bei einem Wohnhausbrand im saarländischen Schwalbach Vater, Mutter und ihren fünf Jahre alten Bruder. Das Mädchen konnte sich zur Großmutter retten. Die Brandursache war zunächst unklar.

09.01.2017
Anzeige