Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Ermittler bitten die Öffentlichkeit um Hilfe.
Nachrichten Panorama Ermittler bitten die Öffentlichkeit um Hilfe.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 11.08.2017
Die Polizei fand den Mann ohne Gedächtnis Anfang April auf dem Gelände des Dortmunder Hauptbahnhofs. Quelle: picture alliance
Anzeige
Dortmund

„Es gibt zwar Gerüchte, aber wir wissen derzeit nicht ohne Zweifel, wer der Mann ist“, sagte eine Polizeisprecherin am Freitagmorgen in Dortmund. Nach dem öffentlichen Aufruf der Beamten waren zahlreiche Hinweise eingegangen. Es gebe sogar eine Adresse, wo der Mann gewohnt haben könnte, teilte die Polizei mit. Weitere Details nannte sie aber nicht, weil der Mann zunächst selbst informiert werden sollte.

Im April hatte die Polizei den Mann in einem abgestellten Güterwaggon am Dortmunder Hauptbahnhof entdeckt. Er wusste den Angaben zufolge nicht mehr, wer er ist und wie er dorthin gekommen war. Außer ein paar Geschichtsbüchern und Asthma-Spray hatte er nichts bei sich.

Bundesweite Ermittlungen brachten keine Klarheit

Nach erfolglosen bundesweiten Ermittlungen hatte sich die Polizei am Donnerstag an die Öffentlichkeit gewandt, um Bekannte oder Angehörige des Mannes zu finden. Herr W. – so sein vorläufiger Name – kenne weder seinen Namen noch seinen Wohnort oder seine Familie. Nach Angaben der Polizei ist er gebildet und freundlich. Bei W. sei eine dissoziative Amnesie diagnostiziert worden - ein Gedächtnisverlust, der oft durch ein Trauma ausgelöst wird. Die Stadt Dortmund hat dem Unbekannten eine kleine Wohnung zur Verfügung gestellt und unterstützt ihn mit Sozialhilfe.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was braucht man, um sich auf einen Posten bei der US-Raumfahrtbehörde zu bewerben? Filmisches Wissen über Außerirdische ist kein schlechter Anfang, meint ein Junge aus New Jersey – und kommt einem Job bei der Nasa damit näher als gedacht.

11.08.2017

Peter Fitzek, der selbst ernannte „König von Deutschland“, ist erneut zu einer Haftstrafe von zweieinhalb Jahren verurteilt worden – und das noch bevor er eine andere Haftstrafe abgesessen hat.

10.08.2017

Von seinem Partner blieben nur Federn und ein paar Knochen – seit dem trägt ein Schwan im Park von Schloss Rosenau in Coburg Trauer. Die Stadtverwaltung kann das Dilemma nun nicht mehr mit ansehen und hat eine Kontaktanzeige geschaltet.

10.08.2017
Anzeige