Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Eurojackpot: 87 Millionen gehen nach Finnland
Nachrichten Panorama Eurojackpot: 87 Millionen gehen nach Finnland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:25 14.04.2017
Auf genau 86,97 Millionen Euro belief sich die Jackpotsumme. Quelle: dpa
Anzeige
Münster/Helsinki

Der Finne hatte als einziger die Gewinnzahlen 6-22-33-46-49 sowie die zusätzlichen Zahlen 1 und 5, die im finnischen Helsinki gezogen wurden. Der Jackpot war achtmal in Folge nicht geknackt worden und somit auf die große Summe angewachsen.

In der zweiten Gewinnklasse (Fünf Richtige und eine richtige (zusätzliche) Eurozahl) gab es drei Gewinner: einer kommt aus Baden-Württemberg, einer aus Dänemark, der dritte ebenfalls aus Finnland. Sie gewinnen jeweils rund 822.000 Euro.

Nachdem ein nordrhein-westfälischer Lottospieler am Karfreitag 2016 den damaligen deutschen Rekord-Gewinn von 76,8 Millionen Euro eingefahren hatte, hatten sich Tipper hierzulande Hoffnung auf eine Wiederholung dieses Feiertagsglücks gemacht.

Beim Eurojackpot mitmachen können Spieler aus 17 europäischen Ländern. Die Wahrscheinlichkeit auf den Hauptgewinn liegt bei 1 zu 95 Millionen. Dazu müssen 5 aus 50 sowie 2 aus 10 Zahlen richtig getippt werden. Zum Vergleich: Die Chance für sechs Richtige plus Superzahl im klassischen „6 aus 49“ liegt bei 1 zu 140 Millionen.

Von RND/dpa

Panorama Geplante Hinrichtungen in den USA - Fresenius-Tochter geht gegen Exekutionen vor

Eine US-Tochterfirma des deutschen Medizinkonzerns Fresenius geht gegen eine im US-Bundesstaat Arkansas geplante Serie von Hinrichtungen vor. Damit wolle man den Einsatz von Medikamenten der Firma zu Exekutionszwecken verhindern.

14.04.2017

Tausende Pilger begehen den Karfreitag in Jerusalem. An diesem Wochenende sind besonders viele Pilger in der Stadt. 2017 fällt nicht nur das Osterfest der westlichen und der orthodoxen Kirchen zusammen. Auch das jüdische Pessach-Fest wird zeitgleich begangen.

14.04.2017

Tausende Pilger begehen den Karfreitag in Jerusalem und gedenken Jesu Tod mit Prozessionen. Polizisten kontrollieren verstärkt. Doch es kommt zu einem Messerangriff.

14.04.2017
Anzeige