Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Ewan McGregor schimpft über Boris Johnson
Nachrichten Panorama Ewan McGregor schimpft über Boris Johnson
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:23 11.11.2016
Schauspieler Ewan McGregor schimpft über den britischen Außenminister und Brexit-Befürworter Boris Johnson Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

„Politiker wie Boris Johnson nutzen die Flüchtlingssituation, um die Angst der Briten anzustacheln, die sich dann aus Europa rauswählen. Das ist kriminell. Da betreibt jemand idiotische Politik wie ein Schuljunge und spielt mit Menschenleben“, sagte McGregor dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

Der „Trainspotting“- und „Star Wars“-Darsteller befürchtet, dass der Brexit letztlich zur Unabhängigkeit Schottlands führen werde: „Es war noch nie so offensichtlich, dass das Verlangen der Schotten groß ist, nicht länger ein Teil von Großbritannien zu bleiben, dafür aber ein Teil von Europa“, sagte McGregor dem RND. Dabei sei es ein Desaster, wenn die Europäer nicht zusammenstünden und die Grenzen immer enger zögen. Dennoch werde Schottland England wohl verlassen.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Solche Freunde haben nur wenige Kinder: In Frankfurt haben Polizisten das Freundebuch eines kleinen Mädchens wiedergefunden. Bei der Gelegenheit füllten sie es direkt einmal aus – die Vierjährige hat jetzt das gesamte 3. Revier zum Freund. Das gefiel einer Frau offenbar so sehr, dass sie sich direkt in einen Beamten verliebte.

11.11.2016

Ihre letzten Worte bezahlte Aline K. mit ihrem Leben: Als ihr Lebensgefährte erfuhr, dass sie sich in einen anderen Mann verliebt hatte, erwürgte er sie. Dafür wurde er jetzt zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.

11.11.2016
Panorama Kirsten Stewart im Interview - „Ich liebe es, Fremde zu studieren“

Wenn sie nur einen Tag kein Star wäre, würde sie Menschen beobachten und sich freuen, dass „niemand zurückstarrt“. Bei ihr unmöglich: Mit der Filmtrilogie „Twilight“ wurde Kristen Stewart weltberühmt. Jetzt hat sie mit Woody Allen gedreht – und war enttäuscht. „Ehrlicherweise hätte ich erwartet, dass er einem etwas beibringt.“

11.11.2016
Anzeige