Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Fahrgast schießt Polizistin in den Kopf
Nachrichten Panorama Fahrgast schießt Polizistin in den Kopf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 14.06.2017
Ein Passagier fotografierte den Tatort-Bahnsteig samt Polizeibeamten aus dem Fenster einer S-Bahn.  Quelle: privat
München

 Zwei verletzte Passanten und eine Polizistin, die in Lebensgefahr schwebt. Das ist die Bilanz einer Schießerei am S-Bahnhof in München Unterföhring. Auch der Täter erlitt nach Polizeiangaben Schussverletzungen und wurde festgenommen. Der 37-jährige Deutsche hatte nach ersten Erkenntnissen einem Kollegen der Polizistin die Waffe entrissen und damit der 26-Jährigen in den Kopf geschossen.

Vorausgegangen war im Bereich des Bahnsteigs ein Streit zwischen mehreren Beteiligten, von denen einer wohl ein Messer hatte. Daraufhin sei eine Streife zum Bahnhof gerufen worden, sagte Polizeisprecher Gloria Martins. Einer der Streithähne versuchte demnach, einen Polizisten ins Gleisbett zu schubsen. Das konnte der Beamte verhindern. „Danach ist eine Rauferei am Boden entstanden“, sagte der Polizeisprecher. Dabei gelangte der Täter den vorläufigen Angaben zufolge an die Pistole des Polizisten, von der er auch sofort Gebrauch machte. Ob die Waffe da schon entsichert war, stand zunächst nicht fest. Wer auf den 37-Jährigen schoss, war ebenso unklar.

Mit einem Großaufgebot sicherte die Polizei den S-Bahnhof ab. Quelle: dpa

Die Polizei hat nach eigenen Angaben keinerlei Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund. Auch gebe es keine Anzeichen für weitere Täter. Über etwaige Vorstrafen oder eine kriminelle Vergangenheit des 37-Jährigen gab der Polizeisprecher am Vormittag noch keine Details preis.

Erst vor gut einem Jahr hatte ein Amokläufer am S-Bahnhog Grafing einen Menschen getötet und drei verletzt. Der 27-Jährige gilt als psychisch krank und soll schuldunfähig sein. Einen Prozess hat es bislang noch nicht gegeben.

Von RND/dpa

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine auf dem Rhein treibende Gummipuppe hat bei Mainz einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Mehrere Menschen hatten den Rettungskräften am Montagabend eine leblose nackte Person auf dem Fluss gemeldet.

13.06.2017

Fußballstar Cristiano Ronaldo muss sich in Spanien Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung in Höhe von 14,76 Millionen Euro stellen. Die zuständige Staatsanwaltschaft erstattete in Madrid eine entsprechende Anzeige gegen den Torjäger von Champions-League-Sieger Real Madrid. 

13.06.2017

Nach einer Feuerattacke gegen einen schlafenden Obdachlosen in einem Berliner U-Bahnhof ist der Haupttäter zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und neun Monaten verurteilt worden.

13.06.2017