Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Falscher Patient am Hirn operiert
Nachrichten Panorama Falscher Patient am Hirn operiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:57 02.03.2018
In Kenia haben Ärzte einen Patienten am Gehirn operiert – fälschlicherweise. Quelle: dpa (Symbolfoto)
Nairobi

Ein Krankenhaus in Kenia soll einen Patienten fälschlicherweise am Gehirn operiert haben. Mehrere Mitarbeiter der Klinik wurden vom Dienst suspendiert, wie die Zeitung „Daily Nation“ am Donnerstag online berichtete. Sie sollen in den Skandal um die Operation am Montag verwickelt sein.

Der Mann war wegen einer Schwellung am Kopf in Behandlung, sollte aber keine Gehirnoperation erhalten. Für diese war ein Patient mit einem Blutgerinnsel im Kopf vorgesehen. Eine Verwechslung der Patientenarmbänder soll zu der Situation geführt haben.

Klinik machte schon zuvor negative Schlagzeilen

„Wir bedauern diesen Vorfall zutiefst und tun alles, um sicherzustellen, dass es dem betreffenden Patienten gut geht und er in Sicherheit ist“, sagte die Geschäftsführerin des Krankenhauses, Lily Koros. Der Patient erhole sich und mache gute Fortschritte.

Das Krankenhaus hatte bereits zuvor negative Schlagzeilen gemacht. Mehrere Mütter sollen Medienberichten zufolge dort vergewaltigt worden sein.

Von RND/dpa/sag

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer bei der Verleihung des begehrtesten Filmpreises der Welt keinen Goldjungen bekommt, der geht nicht mit leeren Händen nach Hause: Die Goddie-Bags für die Stars bei den Oscars sind mit luxuriösen Geschenken gefüllt.

02.03.2018

An einer Hochschule im US-Bundesstaat Michigan sind am Freitag offenbar Schüsse gefallen. Die Polizei berichtete von zwei Menschen, die von Kugeln getroffen worden seien.

02.03.2018

Vater und Sohn wollen in den Berchtesgadener Alpen zusammen eine gute Zeit haben. Doch ihre Schneeschuh-Tour nimmt ein tragisches Ende: Der 53-Jährige stürzt plötzlich in die Tiefe – und der Sohn muss zusehen.

02.03.2018