Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Frankfurter Millionen-Betrüger in U-Haft
Nachrichten Panorama Frankfurter Millionen-Betrüger in U-Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:43 23.11.2016
Die Masche des Millionen-Betrügers: Kunden konnten im Netz eine „Lebensprognose“ durchführen. Kostenlos – so dachten sie. Doch mit Angabe ihrer Daten verpflichteten sie sich zu Zahlungen. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Frankfurt/Main

Der ehemalige Geschäftsmann aus dem Rhein-Main-Gebiet soll von August 2006 bis September 2007 über das Internet sogenannte Lebensprognosen betrieben haben, teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Mittwoch mit.

Doch während seine Kunden aufgrund der Gestaltung der Webseite von einem kostenlosen Angebot ausgingen, trieben der heute 31-Jährige und seine Helfer laut Vorwurf der Staatsanwaltschaft über Mahnungen und Inkasso Geldforderungen ein.

Mehr als 25.000 Geschädigte

Die Staatsanwaltschaft geht von Gesamteinnahmen in Höhe von zwei Millionen Euro und mehr als 25.000 Geschädigten aus. Seit Mai bestand gegen den Geschäftsmann Haftbefehl, mehrere seiner mutmaßlichen Komplizen mussten sich bereits vor dem Frankfurter Landgericht wegen Betrugs oder Beihilfe zum Betrug verantworten.

Laut Bild“-Zeitung“ sei der Frankfurter in Asien untergetaucht und soll dort darauf gewartet haben, dass der Betrug verjährt. Einige Jahre später soll er dann in die USA gereist sein. Das wurde ihm zum Verhängnis. Er wurde in Los Angeles gefasst.

Der 31-Jährige sitzt nach seiner Auslieferung aus den USA nun in Untersuchungshaft.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf dem Weg zur Schule haben Kinder in Gundelfingen bei Freiburg 30.000 Euro gefunden – und sich als ehrliche Finder erwiesen. Sie übergaben das Geld sofort der Polizei. Diese stellte ihnen sogar ein Entschuldigungsschreiben aus.

23.11.2016
Panorama RTL-Moderatorin im Mutterglück - Nazan Eckes hat ihr zweites Kind bekommen

Die Moderatorin Nazan Eckes (40) hat ihr zweites Kind bekommen. Ihr Sohn Ilyias kam am Montag in Köln zur Welt. Die Mutter und ihr Junge sind wohlauf, wie Belgin Üngör, die Schwester und Managerin von Eckes, sagte.

23.11.2016

Jemanden als „alten Mann“ zu bezeichnen, ist nicht unbedingt eine Beleidigung. Das gilt vor allem dann, wenn der Betroffene 57 Jahre ist, urteilte das Oberlandesgericht in Hamm. Ein solches Lebensalter rechtfertige die Bezeichnung, befand der Richter.

23.11.2016
Anzeige