Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Frau wirft Neugeborenes in den Müll
Nachrichten Panorama Frau wirft Neugeborenes in den Müll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 10.11.2016
Eine Frau hat auf der Flughafentoilette in Wien ein Baby zur Welt gebracht – und es anschließend in den Müll geworfen. Quelle: dpa/Symbolfoto
Anzeige
Wien

In einem Mülleimer auf dem Flughafen in Wien haben Putzkräfte ein neugeborenes Baby entdeckt. Das Kind starb kurze Zeit später in einem Krankenhaus. Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatte eine 27-jährige Frau das Baby am Donnerstag in einer Toilette zur Welt gebracht und dann in den Mülleimer gelegt.

Festnahme im Transitbereich

Die Mutter wurde noch am Flughafen festgenommen. „Sie hat einen verstörten Eindruck gemacht“, sagte ein Behördensprecher. Die Frau befand sich im Transitbereich des Flughafens. Woher sie kam und wohin sie reisen wollte, war zunächst unklar.

Das Reinigungspersonal hatte bei einem Kontrollgang in der Nacht auf Donnerstag gegen 1.30 Uhr ein Wimmern gehört und das Baby entdeckt. „Das Kind wurde sofort in ein Wiener Krankenhaus gebracht“, sagte ein Polizeisprecher. Das Neugeborene verstarb aber wegen zu langen Sauerstoffmangels, erklärte ein Sprecher des Wiener Krankenanstaltenverbundes.

Von dpa/RND/zys

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schneechaos in Niedersachsen, Minusgrade und verspätete Flüge und Züge: Ein Wetterexperte spricht von einem außergewöhnlichen November. Ist das der Vorbote eines langen harten Winters?

10.11.2016
Panorama Zugunglück von Bad Aibling - Fahrdienstleiter legt Geständnis ab

Im Prozess um das Zugunglück von Bad Aibling mit zwölf Toten hat der angeklagte Fahrdienstleiter ein Geständnis abgelegt. Der 40-Jährige gab unter anderem zu, während der Arbeit mit dem Handy gespielt zu haben.

10.11.2016

Erfolg für Brad Pitt: US-Behörden haben die Ermittlungen wegen Kindesmissbrauchs gegen den Hollywood-Star offenbar eingestellt. Für Pitt wäre das ein großer Trumpf im Sorgerechtsstreit mit Angelina Jolie um die sechs Kinder.

10.11.2016
Anzeige