Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama George W. Bush macht sich über sich selbst lustig
Nachrichten Panorama George W. Bush macht sich über sich selbst lustig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:38 03.03.2017
George W. Bush stellte bei Ellen DeGeneres seinen Humor unter Beweis.  Quelle: imago
Anzeige
Los Angeles

 Der frühere US-Präsident George W. Bush (70) amüsierte in der Talkshow von Ellen DeGeneres über Fotos, die ihn dabei zeigen, wie er bei der Amtseinführung von Donald Trump im Januar einen Regen-Poncho überziehen will. „War das das erste Mal, dass Sie solch einen Umhang angezogen haben?“, fragte ihn DeGeneres (59) in ihrer am Donnerstag ausgestrahlten Fernseh-Show. „Es sieht zumindest so aus“, antwortete der gut aufgelegte Ex-Präsident. Bush hatte den Bildern zufolge extreme Probleme, den durchsichtigen Poncho überzustreifen und gab am Ende sichtlich genervt auf. 

DeGeneres zeigte Bush Fotos seiner Mutter in einer ähnlichen Situation. „Das ist genetisch“, witzelte der 70-Jährige. Von der Moderatorin bekam er dann einen neuen Poncho geschenkt - mit einer Art Bedienungsanleitung.

„Er hat mich jedenfalls nie so umarmt“

Doch das Poncho-Foto sollte nicht das einzige bleiben, über das sich die beiden lustig machen. Auch das Bild einer Umarmung der ehemaligen First Lady Michelle Obama sorgte für Unterhaltung. Mit geschlossenen Augen schmiegte er sich an die Wange der 53-Jährigen. Auf die Frage von DeGeneres, ob er sich Michelle näher fühle als dem ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama, antwortete er lachend: „Er hat mich jedenfalls nie so umarmt.“

Bush, der von 2001 bis 2009 Präsident der USA war, stellte in der Sendung seinen Bildband „Portraits of Courage“ vor. Der zeigt Porträts von 98 verwundeten Soldaten. Er habe vor fünf Jahren seine Leidenschaft für das Malen entdeckt, sagte Bush. Ihm sei nach dem Ende seiner Präsidentschaft „langweilig“ gewesen.

Von RND/dpa/are

In einem Zoo in Tunis haben Besucher nach Behördenangaben ein Krokodil mit Steinen beworfen. Das Tier starb in seinem Gehege. Die Stadtverwaltung der tunesischen Hauptstadt zeigte auf ihrer Facebook-Seite Fotos des toten Tiers mit blutverschmiertem Kopf. Das Krokodil sei an inneren Blutungen gestorben, heißt es dort.

02.03.2017

Sie waren möglicherweise abseits der Piste unterwegs. Dann löst sich eine Lawine. Menschen schreien durcheinander. Es gibt drei Tote, darunter auch ein Deutscher.

02.03.2017

Sie steckte ihr neugeborenes Baby in einen Koffer und stellte ihn in eine Abstellkammer – eine 22 Jahre alte Frau ist deshalb wegen versuchten Totschlags verurteilt worden.

02.03.2017
Anzeige