Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Gestatten, Puff Daddy heißt jetzt Brother Love
Nachrichten Panorama Gestatten, Puff Daddy heißt jetzt Brother Love
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 06.11.2017
Neuer Name, gleicher Typ: Puff Daddy heißt jetzt Love. Quelle: dpa
Anzeige
New York

Er hieß schon Diddy, P. Diddy, Sean John, Puff Daddy, Puffy, Swag. Kaum jemand hatte schon so viele Pseudonyme wie Sean Combs, so der richtige Name von P. Diddy, beziehungsweise Brother Love. Denn so möchte der Rapper von nun an genannt werden. Diddy, seines Zeichens Produzenten, Schauspieler und Modedesigner twitterte dazu: „Ich habe entschieden, meinen Namen wieder zu ändern. Mein neuer Name ist LOVE aka Brother Love“.

„Ich weiß, es ist riskant, weil es einigen Leuten kitschig vorkommen könnte“, sagt das Multitalent in einem Video hinter dem Tweet, den er pünkltich zu seinem 48. Geburtstag absetzte. Er sei jedoch nicht mehr der, der er vorher gewesen sei und werde auf all diese Namen nicht mehr reagieren. „Ich bin etwas anderes.“ In seiner Videobotschaft kündigt Combs den Namenswechsel zwar als „sehr ernste Neuigkeit“ an. Aber wie ernst meint er „Bruder Liebe“ wirklich? Auf Twitter jedenfalls hieß er am Montag weiterhin Sean Diddy Combs.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jacob ist ein großer Weihnachtsfan – er liebt das Fest mit Lichterketten, Schnee und allem, was eben so dazu gehört. Doch dieses Jahr wird der krebskranke Junge nicht mehr miterleben. Damit er noch einmal das Weihnachtsgefühl genießen kann, haben seine Eltern die Bescherung einfach vorverlegt. Menschen aus aller Welt schicken dem Neunjährigen nun Post ins Krankenhaus.

06.11.2017

Andere Farbe und mehr Zucker: Der Lebensmittelkonzern Ferrero hat die Rezeptur von Nutella geändert – und den Kakao-Anteil reduziert.

06.11.2017
Panorama Ein Dorf steht unter Schock - Siebenjährige bei Reitunfall gestorben

Das Schrecklichste, was Eltern sich vorstellen können, ist am Wochenende in Schönbek (Kreis Rendsburg-Eckernförde) passiert: Ein siebenjähriges Kind kam unter tragischen Umständen bei einem Reitunfall ums Leben. Das 200-Einwohner-Dorf bei Neumünster steht unter Schock.

06.11.2017
Anzeige