Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Großer Andrang bei der Bahn – kaum Störungen
Nachrichten Panorama Großer Andrang bei der Bahn – kaum Störungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 23.12.2017
Reisende warten in Berlin im Hauptbahnhof auf einen Zug. Quelle: dpa
Anzeige
Stuttgart

Etliche Züge seien bis zum Abend ausgebucht, sagte der Sprecher. Kurzentschlossene sollten sich daher erkundigen, ob das bei ihrer geplanten Verbindung der Fall sein könnte.

Auffällig sei in diesem Jahr, dass der Mobilitätsservice der Bahn verstärkt in Anspruch genommen wurde. Er unterstützt Menschen mit Behinderungen, rechtzeitig in den Zug einzusteigen. „Bisher hat alles gut funktioniert. Soweit wir informiert sind, musste bisher niemand zurückbleiben“, fügte der Sprecher hinzu.

Normalreisende müssen allerdings damit rechnen, dass sie unter bestimmten Umständen ihre Reise nicht antreten können. So meldete die Deutsche Bahn am Samstag für die Strecke Mannheim in Richtung Kassel, dass sämtliche Sitzplätze reserviert seien und „eine Mitfahrt nicht garantiert werden kann“.

Sollte der Zugbegleiter entscheiden, dass aus Sicherheitsgründen kein Zusteigen mehr möglich sei, weil die Wagen überbelegt seien, müssten Fahrgäste ohne Sitzplatzreservierung laut Bahnsprecher am Bahnsteig zurückbleiben. Als Entschädigung erhielten sie einen Reisegutschein in Höhe von 25 Euro.

Direkt an Heiligabend sei die Lage im Bahnverkehr bereits aber wieder entspannter. „Die meisten Bahnfahrer wollen an diesem Tag schon bei ihrer Familien und ihren Liebsten sein.“ Während die Bahn für den ersten Weihnachtsfeiertag wenig Reisende erwartet, stellt sie sich auf eine Rückreisewelle am 26. Dezember und nach Neujahr am 2. Januar ein.

Von RND/dpa

Das FBI hat offenbar einen Terroranschlag in San Francisco vereitelt. Der Terrorverdächtige soll Sympathien für den IS geäußert haben. In seiner Wohnung finden die Ermittler Waffen und einen Brief.

23.12.2017
Panorama Internationale Weihnachten - Der Siegeszug des Weihnachtsmanns

Rot-weiße Torte in Tokio, Engel in Shanghai, Weihnachtsbäume in Teheran: Die Welt findet Geschmack am fröhlichsten Fest der Christenheit. Die Religion spielt dabei keine Rolle. Wie wurde Weihnachten zum Exportschlager? Und warum feiern wir so gerne auch die Feste der anderen?

27.12.2017

Im Norden Österreichs ist ein Unfall zweier Personenzüge am Freitagabend glimpflich ausgegangen. Im nördlichen Niederösterreich wurden rund 20 Personen verletzt, als zwei Waggons aus den Gleisen gesprungen waren.

22.12.2017
Anzeige