Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Haftbefehl gegen Landwirt nach Schuss auf Tierarzt
Nachrichten Panorama Haftbefehl gegen Landwirt nach Schuss auf Tierarzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 02.02.2017
In Osterbruch im Kreis Cuxhaven hat ein Landwirt auf einen Tierarzt geschossen. Quelle: dpa
Anzeige
Osterbruch

Nach dem Schuss auf den Leiter des örtlichen Veterinäramtes im Kreis Cuxhaven hat das zuständige Amtsgericht Haftbefehl gegen den 55-jährigen Landwirt erlassen. Die Ermittler werfen ihm versuchten Totschlag vor, wie die Staatsanwaltschaft Stade am Donnerstag mitteilte.

Polizisten begleitete Tierarzt

Der Landwirt hatte am Mittwoch vor den Augen der Polizei mit einer Pistole auf den Tierarzt geschossen und ihn schwer verletzt. Der Veterinär war in Begleitung von Polizisten auf den Hof in Osterbruch gekommen, um Tiere abzuholen, die nicht ordnungsgemäß gehalten wurden. Der Zustand des 65-Jährigen sei stabil, aber kritisch, hieß es.

Zur Galerie
In Osterbruch in Niedersachsen ist ein Mitarbeiter des Veterinäramtes angeschossen und schwer verletzt worden. Schütze soll ein 55-jähriger Bauer sein, der nicht wollte, dass seine Tiere abgeholt werden.

Einen ähnlichen Fall hatte es im Mai 2016 gegeben. Damals rammte ein wütender Landwirt mit seinem Trecker mehrere Autos, darunter fünf Polizeifahrzeuge. Veterinäre hatten den Rindern des Mannes Ohrmarken verpassen wollen.

Von dpa/RND

Panorama Läuferin heiratet Feuerwehrmann - Ein Terroranschlag brachte sie zusammen

Beim Anschlag auf den Boston-Marathon im Jahr 2013 verlor Roseann Sdoia ihr rechtes Bein. Dass die 48-Jährige überhaupt überlebte, verdankte sie einem Feuerwehrmann. Fast vier Jahre später wollen beide heiraten.

02.02.2017

Die sechs Jugendlichen im bayerischen Arnstein starben an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung. Nun wissen die Ermittler, woher das Gas kam. Der zunächst ins Visier geratene Holzofen war offenbar nicht die Ursache.

02.02.2017

Der Mann, der auf einer Universitätstoilette in München eine Studentin vergewaltigt haben soll, hat ein Geständnis abgelegt. Er habe die Tat bei seiner Vernehmung zugegeben, sagte ein Polizeisprecher.

01.02.2017
Anzeige