Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama „Harvey Weinstein hat mich belästigt“
Nachrichten Panorama „Harvey Weinstein hat mich belästigt“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 04.02.2018
„Harvey hat mich angegriffen, aber das hat mich nicht umgebracht.“ Quelle: imago/APress
Anzeige
New York

Mit Uma Thurman meldet sich eine weitere prominente Schauspielerin im Skandal um Vorwürfe sexueller Übergriffe gegen den Hollywood-Mogul Harvey Weinstein (65) zu Wort. Der Produzent habe sie in einem Hotelzimmer in London angegriffen, bedrängt und dabei angefangen, sich selbst zu entblößen, sagte Thurman (47) im Interview mit der „New York Times“-Kolumnistin Maureen Dowd in einem am Samstag veröffentlichten Artikel. „Er hat viele unangenehme Sachen gemacht“, beschreibt die Schauspielerin den Vorfall, der sich nach ihrem gemeinsamen Film „Kill Bill“ (1994) abgespielt haben soll. Sie habe sich gegen ihn wehren müssen.

Weinstein habe ihr am nächsten Tag einen großen Strauß Rosen geschickt. Thurman zufolge hat sie ihn bei einem weiteren Treffen vor den Folgen seines Verhaltens gewarnt. Er habe dabei damit gedroht, ihre Karriere zu zerstören, so der Artikel.

Weinsteins Team reagierte zunächst in einer Stellungnahme zu den Vorwürfen in der „New York Times“. Der Produzent räume ein, er habe damals einen „Annäherungsversuch“ gemacht, nachdem er Signale der Schauspielerin falsch verstanden habe. „Er hat sich sofort entschuldigt“, zitierte die Zeitung aus der Mitteilung. Durch sein Sprecherteam wies Weinstein aber zurück, dass er mit einer Einmischung in Thurmans Karriere drohte. Er habe sie vielmehr für eine „brillante Schauspielerin“ gehalten.

Weinsteins Anwalt Ben Brafman gab bekannt, der Produzent sei „verblüfft und betrübt“ über Thurmans Vorwürfe. Es sei mysteriös, dass sie 25 Jahre gewartet habe, um ihre Behauptung öffentlich zu machen. Die Aussagen der Schauspielerin in der Zeitung würden sorgfältig ausgewertet, danach werde über etwaige juristische Konsequenzen entschieden.

Von dpa/AP/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Haute Couture-Schauen in Paris - Da ist was im Anzug

Der Sommer 2018 gibt sich zugeknöpft – zumindest wenn es nach den Entwürfen geht, die bei den Schauen der Haute Couture in Paris zu sehen waren. Auch sonst ist modisch einiges in Bewegung. Ein Überblick in Tops und Flops.

03.02.2018

Manche Kollegen eint mehr als nur der Job. Sie teilen eine enge, exklusive, platonische Verbindung, die auf tiefem Vertrauen basiert – mehr als Freundschaft, aber weniger als Liebe. Ein Blick auf das Phänomen Büroehe.

03.02.2018

Murmeltier Phil hat seinen Schatten gesehen. Klingt komisch, ist aber ein schlechte Omen. Es bedeutet mindestens sechs weitere Wochen Schnee und Frost. In den USA ist das Murmeltier-Orakel liebgewordene Tradition. In Deutschland kenne wir es erst seit der Filmkomödie „Und täglich grüßt das Murmeltier“ mit Bill Murray. Testen Sie ihr Filmwissen im Quiz.

02.02.2018
Anzeige