Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Hillary Clinton zusammengebrochen
Nachrichten Panorama Hillary Clinton zusammengebrochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 12.09.2016
Hillary Clinton verlässt die Gedenkveranstaltung. Quelle: GETTY
Anzeige
New York

Daraufhin verließ sie die Gedenkfeier vorzeitig. Auf dem Weg zu einem Fahrzeug, das sie zu ihrer in der Nähe wohnenden Tochter Chelsea bringen sollte, verlor die ehemalige Außenministerin kurz das Bewusstsein. Dabei, so twitterte der FOX-Journalist Rick Leventhal, stolperte sie, ihre Knie knickten weg und sie verlor einen Schuh.

Sicherheitsbeamte halfen ihr ins Fahrzeug. Mittlerweile, so Clintons Sprecher Nick Merill, gehe es der 68-Jährigen schon wieder besser. „Während der Zeremonie, an der sie bereits 90 Minuten lang teilgenommen hatte, fühlte sie sich überhitzt und brach zum Apartment ihrer Tochter auf.“

Gegen 10.45 Uhr Ortszeit (16.45 Uhr MESZ) verließ Clinton das Apartment ihre Tochter in der 26. Straße in Manhattan wieder.

Hillary Clinton verlässt die Wohnung ihrer Tochter Chelsea. Quelle: AFP

Dabei winkte sie den versammelten Reportern zu. Auf die Frage eines Reporters der New York Post, wie es ihr gehe, antwortete die 68-Jährige, der schon lang Gesundheitsprobleme nachgesagt werden: „Mir geht’s bestens, Danke!“ Und sie fügte hinzu: „Es wunderbares Wetter heute in New York.“

Ein kleines Mädchen läuft auf Clinton zu. Quelle: AFP
Als ein kleines Mädchen auf sie zustürmte und ihre Arme um sie legte, knuddelte Clinton das Mädchen kurz und stieg dann in einen Van, der sie nach Hause in Chappaqua im Staat New York brachte, hieße es aus ihrem Wahlkampfteam.
Hillary Clinton steigt in das Fahrzeug, das sie nach Hause bringt. Quelle: AFP

Von RND/dk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Der Anschlag, der die Welt veränderte - 15 Jahre nach 9/11: Gedenken an die Opfer

Als am 11.September um 08.46 Uhr „American Arlines“-Flug AA 11 in den Nordturm des World Trade Center an Manhattans Südspitze einschlug, schaute die Welt ungläubig zu, die meisten dachten an ein Unglück. Wenig später wurde es zur traurigen Gewissheit: Die USA waren Ziel eines Terrorangriffs bisher unbekannten Ausmaßes.

11.09.2016
Panorama Unglück in Nordrhein-Westfalen - Nichtschwimmer will Kind retten und ertrinkt

Tragisches Unglück bei einer Bootstour in Iserlohn: Ein 30-Jähriger springt ins Wasser, um ein Kleinkind zu retten – und ertrinkt. Der Mann konnte nicht schwimmen.

11.09.2016

Zwei Niederländer lassen tote Tiere fliegen: Bart Jansen und Arjen Beltman haben dafür zum Beispiel das Fell einer Katze auf eine Drohne gespannt. Sie nennen es Kunst. Tierschützer sind empört.

11.09.2016
Anzeige