Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama „Ich bin und bleibe tief in meinem Herzen ein Mecklenburger“
Nachrichten Panorama „Ich bin und bleibe tief in meinem Herzen ein Mecklenburger“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:14 02.02.2017
Bundespräsident Joachim Gauck. Quelle: dpa
Berlin

„Ich kann ja nicht anders. Ich bin und bleibe tief in meinem Herzen ein Mecklenburger“, sagte das Staatsoberhaupt im Interview mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). Er werde zwar in Berlin wohnen bleiben. Aber in seiner Heimat werde er sich erholen und entspannen. „Die Rostocker und die Fischländer werden mich jetzt häufiger zu sehen bekommen“, sagte Gauck. Eine kirchliche Tätigkeit wie einst in Rostock strebe er nicht wieder an. „Die Pastorenzeit war sehr ernsthaft und sehr schön. Aber sie gehört der Vergangenheit an“, so Gauck.

Der heute 77-Jährige ist in Rostock geboren und in Wustrow auf dem Fischland sowie in Rostock groß geworden. Sein Nachfolger wird am 12. Februar von der Bundesversammlung bestimmt. Es gilt als sicher, dass Frank-Walter Steinmeier (SPD) die Wahl gewinnen wird. Auf ihn haben sich die Regierungsparteien CDU/CSU und SPD geeinigt. Unterstützt wird Steinmeier zudem von der FDP. Die Linke hat den Armutsforscher Christoph Butterwegge als Kandidaten nominiert. Die AfD stellte Albrecht Glaser, Ex-Stadtkämmerer von Frankfurt/Main auf, Richter Alexander Hold geht für die Freien Wähler ins Rennen.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Frau ist am Donnerstag in Frankfurt (Oder) an ihrem Wagen von einem Autodieb überfallen und gewürgt worden. Sie war gerade dabei, Eis von den Scheiben zu kratzen. Der Angreifer schaffte es bis auf den Fahrersitz, doch die Frau ließ nicht locker.

02.02.2017

„Phil“ hat gesprochen: Die USA werden sich noch mit sechs weiteren Winterwochen anfreunden müssen – dem possierlichen Pelztier nach wird es keinen frühen Frühling geben. Wetterexperten mit Hang zu Humor schauen Jahr für Jahr am 2. Februar, dem Murmeltiertag, gebannt in die US-Stadt Punxsutawney – Phils Verkündungsstätte.

03.02.2017

Gegen einen Bauer, der am Mittwoch im Kreis Cuxhaven auf einen Tierarzt geschossen haben soll, wird wegen versuchtem Totschlag ermittelt. Der Zustand des 65-jährigen Opfers gilt als stabil, aber kritisch.

02.02.2017