Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama In dieser Uni-Bibliothek brauchen Studenten eine Parkscheibe
Nachrichten Panorama In dieser Uni-Bibliothek brauchen Studenten eine Parkscheibe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:54 17.01.2017
Die neuen Parkscheiben sollen verhindern, dass Arbeitsplätze an der Uni-Bibliothek in Bochum unnötig blockiert werden. Quelle: dpa
Anzeige
Bochum

Im Kampf gegen Dauer-Belegung von Bibliotheksarbeitsplätzen hat die Ruhr-Uni Bochum ein neues Hilfsmittel eingeführt. Verlassen Studenten für längere Zeit ihren Platz in der Uni-Bibliothek müssen sie nun, wie im Auto, eine Parkscheibe stellen. Maximal eine Stunde bleibt der Platz dann für sie reserviert.

„Wir glauben, dass die Scheiben ein guter Beitrag für eine fairere Nutzung der knappen Ressource Arbeitsplätze sind“, erklärte Nils Beese, Fachreferent der Bibliothek. „Das Handtuch-Prinzip wie am Pool möchten wir hier nicht. Belegte Plätze sollen genutzt werden.“

Bochum folgt anderen Parkscheiben-Vorbildern

Die grünen Parkscheiben gibt es in Bochum seit Jahresbeginn. Studenten, die nach der eingestellten Zeit nicht zum Tisch zurückgekehrt sind, müssen damit rechnen, dass andere Studenten den Platz belegen. Ähnliche Systeme gibt es bereits an anderen Uni-Bibliotheken, etwa in Mannheim, Freiburg und Düsseldorf.

Von dpa/RND/zys

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als 160 Folgen gab Tom Selleck in den 1980er-Jahren den Privatdetektiv „Magnum“. Neben dem markanten Schnauzbart des Hauptdarstellers war das Auto ein großer Hingucker. Nun wird der rote Ferrari 308, mit dem „Magnum“ auf Hawaii den Verbrechern hinterherjagte, versteigert.

17.01.2017

Das Verschwinden von Flug MH370 bleibt wohl eines der größten Rätsel der Luftfahrtgeschichte: Die Suche nach der Boeing 777 wird beendet – gegen den Willen von Angehörigen der Opfer. Jetzt gibt es nur noch die Hoffnung auf einen Zufallsfund.

17.01.2017

Auf Deutschlands Straßen gerät der Verkehr anscheinend immer öfter ins Stocken: Der ADAC zählte im vergangenen Jahr 20 Prozent mehr Staus als im Vorjahr – so viele wie noch nie.

17.01.2017
Anzeige