Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Justin Bieber schlägt Fan blutig
Nachrichten Panorama Justin Bieber schlägt Fan blutig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 23.11.2016
Justin Bieber Quelle: dpa
Anzeige
Barcelona

Aufgeregtes Kreischen, Smartphones, wohin man blickt – an diesen Zustand müsste sich Popstar Justin Bieber inzwischen gewöhnt haben. So auch am Dienstagabend vor einem Konzert in Barcelona. Doch als der 22-Jährige in seiner schwarzen Limousine an seinen Fans vorbeifährt, wird ihm der Rummel offenbar zu viel.

Als ein besonders aufdringlicher Fan versucht, Bieber durch die geöffnete Fensterscheibe des Fahrzeugs zu berühren, schlägt der Popstar zu. Das zeigt ein Video des amerikanischen Nachrichtenportals „TMZ“. Ein Fan hat das Video mit seinem Handy gefilmt.

Bieber traf den jungen Mann offenbar so hart im Gesicht, dass seine Lippe aufplatzte – er hatte den Fan mit der Faust attackiert. So herrschen auch nach Biebers schlagkräftigem Auftritt wieder helle Aufregung und wildes Gekreische.

Von RND/are

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama „Presidential Medal of Freedom“ - Obama und Hollywood feiern Amerika

Sichtlich gut gelaunt hat der scheidende US-Präsident am Dienstagabend die „Presidential Medal of Freedom“ verliehen. Im Weißen Haus feierten die Hollywoodstars sich selbst – und Amerika.

23.11.2016
Panorama Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft - Wendt: Justiz ging zu lasch mit Gewalttäter von Hameln um

Hätte die Gewalttat von Hameln verhindert werden können? Der Täter hätte gar nicht mehr auf freiem Fuß sein dürfen, meint der Polizeigewerkschafter Wendt. Der Deutsche Richterbund reagiert empört und spricht von einem „böswilligen Vorwurf“ gegen die Justiz.

23.11.2016

Brad Pitt muss keine Anklage wegen Kindesmisshandlung fürchten: Die US-Bundespolizei FBI stellte ihre Nachforschungen gegen den Schauspieler ein. Angelina Jolie hatte dem 52-Jährigen vorgeworfen, seinen Sohn Maddox geschlagen zu haben.

23.11.2016
Anzeige