Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Keine Entschädigung nach Tod auf der „Gorch Fock“
Nachrichten Panorama Keine Entschädigung nach Tod auf der „Gorch Fock“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:26 14.09.2016
Schock für die Eltern Böken (rechts): Das Gericht wies ihre Klate auf Entschädigung am Mittwochabend zurück. Quelle: dpa
Anzeige
Münster

Acht Jahre nach dem Tod der Bundeswehr-Kadettin Jenny Böken auf der „Gorch Fock“ hat das Oberverwaltungsgericht in Münster eine Klage der Eltern auf Entschädigung zurückgewiesen. Nach einem rund zwölfstündigen Prozesstag sah es das Gericht am Mittwochabend als erwiesen an, dass Böken 2008 auf dem Segelschulschiff nicht unter „besonders lebensgefährlichen“ Umständen gestorben sei. Diese Feststellung wäre aber notwendig gewesen, damit den Eltern aus Geilenkirchen bei Aachen nach dem Soldatenversorgungsgesetz 20.000 Euro zugestanden hätten. (Az.: 1 A 2359/1).

Nach Auffassung des Gerichts lag nach messbaren Gesichtspunkten wie den Wetterbedingungen keine besondere Gefahr für die Besatzung vor. Laut mehreren Zeugenaussagen segelte die „Gorch Fock“ bei Windstärke 7 ruhig bei einer leichten Neigung im Wasser. Böken war im September 2008 nördlich von Norderney bei einer Nachtwache über Bord gegangen. Ihre Leiche wurde elf Tage später bei Helgoland in der Nordsee gefunden. Die genauen Todesumstände blieben auch nach der Verhandlung in Münster ungeklärt.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Kunststoffteile in “Ursi“ und „Desira“ - Aldi warnt vor Grieß-Desserts

Ihre neue Werbekampagne heißt „Einfach ist mehr“. Wegen Kunststoffteilen in Grießdesserts und Joghurt-Produkten sowie Roter Grütze warnt Aldi vor dem Verzehr bestimmter Produkte. In diesem speziellen Fall ist weniger mehr.

14.09.2016

Menschliches Versagen soll die Ursache für den Unfall auf der „Harmony of the Seas“ sein. Die Ermittlungen liefen in diese Richtung, sagte Staatsanwalt Xavier Tarabeux am Mittwoch in Marseille.

14.09.2016

Acht Jahre nach dem Tod der Bundeswehr-Kadettin Jenny Böken auf dem Segelschulschiff „Gorch Fock“ hat am Oberverwaltungsgericht Münster die Berufungsverhandlung der Eltern begonnen. Das Gericht muss klären, ob es eine besonders gefährliche Lage für die Besatzung gab.

14.09.2016
Anzeige