Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Kioskbesitzerin stirbt bei Überfall
Nachrichten Panorama Kioskbesitzerin stirbt bei Überfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:18 20.12.2016
Die Spurensicherung untersucht den Tatort in Wiesbaden. Quelle: dpa
Wiesbaden

Bei einem Raubüberfall auf einen Kiosk in Wiesbaden ist die 59-jährige Besitzerin getötet worden. Ihr Ehemann sowie ihr Neffe wurden am Dienstagmorgen schwer verletzt, teilte die Polizei mit. Die beiden 63 und 21 Jahre alten Männer kamen in Krankenhäuser. Nach Angaben der Polizei betrat ein bewaffneter Mann den Kiosk im Stadtteil Biebrich. Ein Zeuge habe beobachtet, wie der Mann schoss. Das konnte durch die Spurensicherung bestätigt werden.

Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar, der Täter war auf der Flucht. Die Polizei fahndet nach einem etwa 20 bis 30 Jahre alten Mann. Auch ein Hubschrauber war über dem Gebiet im Einsatz. Die Kriminalpolizei und die Spurensicherung untersuchten den Tatort.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Nachricht vom Terroranschlag erreicht die Künstler, die in Berlin auf der Bühne stehen, mitten in der Show. Darf man angesichts der Toten weitermachen, als wäre nichts geschehen? Jan Böhmermann und Oliver Kalkofe sind unterschiedlicher Meinung.

20.12.2016

Einst stieg Fabian Thylmann zum „deutschen Porno-König“ auf, dann wurden die Strafverfolger auf ihn aufmerksam. Vor Gericht räumte er nun ein, dass er Steuern hinterzogen hatte – und gab einen Einblick in seine damals florierenden Geschäfte.

19.12.2016
Panorama Baby zu Tode geschüttelt - Elf Jahre Haft für Taylers Stiefvater

Vor etwa einem Jahr wurde der einjährige Tayler zu Tode geschüttelt. Sein Stiefvater ist deshalb am Montag zu elf Jahren Haft verurteilt worden. Aber die Frage, warum der kleine Junge sterben musste, blieb im Prozess unbeantwortet.

19.12.2016