Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Landwirt schießt auf Tierarzt
Nachrichten Panorama Landwirt schießt auf Tierarzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:27 01.02.2017
In Osterbruch ist ein Landwirt festgenommen worden – er soll auf einen Tierarzt geschossen haben. Quelle: dpa
Anzeige
Osterbruch

Auf einem Bauernhof in Osterbruch ist am Mittwoch ein Mitarbeiter des Veterinäramtes durch einen Schuss schwer verletzt worden. Nach ersten Ermittlungen der Polizei hat ein Landwirt auf den Tierarzt geschossen.

Das Veterinäramt wollte die Tiere des Bauern abholen, da sie nicht artgerecht gehalten wurden, wie ein Polizeisprecher sagte. Der schwer verletzte Mitarbeiter kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus, der 55 Jahre alte Landwirt wurde festgenommen.

Wie die „Cuxhavener Nachrichten“ berichten, sollten die Veterinäre Schafe und Rinder abholen. Es soll sich um eine kleine Herde handeln. Dafür hätten zwei Viehtransporter bereit gestanden. Die Veterinäre seien auch schon auf dem Hof gewesen, als die Lage eskaliert sei und der Bauer zu einer Waffe gegriffen habe. Eine Bestätigung von der Polizei gab es dafür zunächst nicht.

Treckerfahrer schrottet Polizeiautos

Einen ähnlichen Fall hatte es im Mai 2016 gegeben. Damals rammte ein wütender Landwirt mit seinem Trecker mehrere Autos, darunter fünf Polizeifahrzeuge. Veterinäre hatten den Rindern des Mannes Ohrmarken verpassen wollen.

Von dpa/RND/wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige