Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Anis Amri ist tot
Nachrichten Panorama Anis Amri ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 23.12.2016
Der mutmaßliche Attentäter Anis Amri ist im Rahmen einer Personenkontrolle in Mailand erschossen worden. Quelle: Screenshot/N24
Anzeige
Berlin

Am Montagabend ist ein Lkw in den Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz in Berlin gerast. Zwölf Menschen starben, rund 50 wurden verletzt.

  • Anis Amri wurde im Rahmen einer Personenkontrolle erschossen. Das bestätigte Italiens Innenminister Marco Minniti am Freitag.
  • Amris Fingerabdrücke wurden am Lkw-Fahrerhaus sichergestellt. "Dieser Tatverdächtige ist mit hoher Wahrscheinlichkeit wirklich der Täter“, sagte Innenminister de Maizière.
  • Am Donnerstag hat die Polizei mehrere Gebäude in Berlin und Nordrhein-Westfalen durchsucht – dort soll sich Amri in den vergangenen Monaten aufgehalten haben. Er wurde aber nicht gefunden.
  • Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) reklamiert den Angriff auf den Weihnachtsmarkt für sich.
  • Kanzlerin Merkel lobte die Bevölkerung: "Ich bin sehr stolz, wie besonnen die große Zahl der Menschen auf die Situation reagiert.
Zur Galerie
Mit dem Lastwagen fuhr Amri mitten durch den Weihnachtsmarkt.

Lkw rast in Weihnachtsmarkt: Die Entwicklungen im Liveblog

Von RND/abr/wer/fw/zys//are

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Heinz Erhardt erhält noch Angebote für Auftritte: Das Magazin „Der Spiegel“ berichtet über die Anfrage einer Firma an die Erben des Kultkomikers. Erhardts Enkelin Nicola Tyszkiewicz habe geantwortet, dass ein Auftritt ihres Großvaters leider nicht mehr möglich sei, „da er bereits 1979 verstorben ist“.

22.12.2016

Eklat bei Kirchenkonzert in Brandenburg: Ein Pfarrer hat ein dreijähriges Kind und seine Mutter vor die Tür gesetzt, weil der Junge nach Ende eines Lieds weitergesungen hatte. Der Hausherr verteidigt sich: Andere Besucher hätten sich gestört gefühlt. Und er fragt: Darf ein Kind etwa alles?

22.12.2016

Beim Anschlag von Berlin starb auch Lkw-Fahrer Lukasz Urban, vermutlich wurde er vom Attentäter erschossen. Der Pole hinterlässt eine Frau und einen Sohn. Ein britischer Brummifahrer hat für sie Geld gesammelt – und Tausende folgten seinem Aufruf.

22.12.2016
Anzeige