Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Luftaufnahmen zeigen Zerstörung nach Waldbrand
Nachrichten Panorama Luftaufnahmen zeigen Zerstörung nach Waldbrand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 29.08.2018
Verheerender Waldbrand: Die Luftaufnahme zeigt, wie verkohlt der Wald nach dem Feuer bei Treuenbrietzen ist. Quelle: Ralf Hirschberger/dpa
Treuenbrietzen

Die verheerenden Folgen des riesigen Waldbrandes in Brandenburg offenbaren jetzt Luftaufnahmen: Die Bilder zeigen, wie verkohlt der Wald nach dem Feuer bei Treuenbrietzen ist: Der Waldbrand, der Einsatzkräfte und Anwohner tagelang in Atem hielt, gilt als der größte der vergangenen Jahre in Brandenburg. Rund 400 Hektar standen in Flammen, drei Siedlungen mussten evakuiert werden. Das Ausmaß der Zerstörung sehen Sie in unserer Bildergalerie.

Der Waldbrand bei Treuenbrietzen gilt als der größte der vergangenen Jahre in Brandenburg. Luftbilder zeigen nun, wie groß das Ausmaß der Zerstörung ist.

Fünf Tage nach dem Großbrand bei Treuenbrietzen (Potsdam-Mittelmark) reduzierte die Feuerwehr ihre Einsatzkräfte. Das berichtet die „Märkische Allgemeine“. Von Anfangs noch rund 200 Kräften waren es am Dienstagnachmittag immer noch 150. Immer mehr Abschnitte werden an die Forstbehörden und die Eigentümer der Wälder übergeben. Letzte Glutnester werden beseitigt und der Boden zum Schutz noch mit Wasser benetzt.

Seit mehreren Tagen wütet in Treuenbrietzen ein riesiger Waldbrand. Inzwischen sind die Flammen unter Kontrolle. Doch Munition erschwert die Arbeit der Einsatzkräfte.

Brandursache noch ungeklärt

Unterdessen sucht die Polizei Brandenburg nach möglichen Zeugen, die Auskunft zur Brandursache geben können. Per Twitter haben die Beamten einen Zeugenaufruf gestartet.

Von RND/MAZ/sag

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In mehreren Städten in Nordrhein-Westfalen ist die Polizei bei einer Razzia gegen mutmaßliche Schleuser und Dokumentenfälscher vorgegangen. Der Hauptverdächtige soll indischen Staatsbürgern griechische Visa organisiert haben.

29.08.2018

Tragisches Unglück: Ein 84-Jähriger sucht seinen Hund und fährt dabei mit seinem Auto auf gerader Strecke gegen einen Baum. Er stirbt noch am Unfallort im Kreis Diepholz (Niedersachsen).

29.08.2018

Von rund 40.000 Bienen musste die Polizei einen Hotdog-Stand am Times Square in New York befreien. Zwei Bienen-Experten saugten die Tiere ab.

29.08.2018