Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Mächtiger Hurrikan bedroht US-Ostküste
Nachrichten Panorama Mächtiger Hurrikan bedroht US-Ostküste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:27 04.10.2016
Der Wirbelsturm „Matthew“ war zwischenzeitlich sogar zu einem Hurrikan der höchsten Kategorie hochgestuft worden. Am Wochenende schwächte sich der Sturm jedoch wieder leicht ab. Quelle: AFP
Anzeige
Port-au-Prince

In der Karibik und den USA wächst die Furcht vor Hurrikan „Matthew“. Der Wirbelsturm der zweithöchsten Kategorie sollte in der Nacht zum Dienstag (Ortszeit) mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 225 Stundenkilometern an der Südwestküste Haitis auf Land treffen, wie das US-Hurrikanzentrum mitteilte.

In dem verarmen Karibikstaat, aber auch auf Kuba, Jamaika und den Bahamas werden heftiger Wind und Regen befürchtet. Auch im US-Bundesstaat Florida und in Teilen North Carolinas wurde bereits der Notstand ausgerufen.

Ausblick ins Ungewisse: Ein Fischer auf Haiti blickt auf das Meer Quelle: AFP

Haiti gilt als ärmstes Land des amerikanischen Kontinents. Sechs Jahre nach einem verheerenden Erdbeben, bei dem 2010 rund 250.000 Menschen ums Leben kamen, leben immer noch tausende Obdachlose in Zelten. Nach den Vorhersagen der US-Meteorologen könnten im Süden Haitis bis zu 60 Zentimeter Regen fallen.

Bereits mehrere Tote

Vor der Südküste Haitis gab es am Wochenende bereits die ersten Opfer: Am Freitag ertrank nach Angaben des Zivilschutzes ein Fischer, ein zweiter Fischer wird seit Sonntag vermisst. Auch auf Kuba, wo „Matthew“ am Dienstag erwartet wird, werden schwere Schäden befürchtet. Die Behörden brachten rund eine Million Menschen in Sicherheit. Die US-Streitkräfte zogen ihr nicht-essenzielles Personal von der Militärbasis Guantánamo ab.

Auf seinem Weg nach Norden dürfte der Wirbelsturm anschließend die Bahamas und ab Mitte der Woche auch die US-Ostküste erreichen.

„Einige Schwankungen in der Intensität sind in den nächsten Tagen möglich, aber wir gehen davon aus, dass „Matthew“ bis Mittwoch ein mächtiger Hurrikan bleibt“, teilten die Experten des US-Hurrikan-Zentrums mit.

„Matthew“ war zwischenzeitlich sogar zu einem Hurrikan der höchsten Kategorie hochgestuft worden. Am Wochenende schwächte sich der Sturm jedoch wieder leicht ab und wurde auf die Stufe vier herabgesetzt.

Von afp/dpa/RND/zys

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige