Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Männer schlagen Hund Nagel in den Kopf
Nachrichten Panorama Männer schlagen Hund Nagel in den Kopf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 02.03.2017
Die britische Tierschutzorganisation RSPCA veröffentlichte ein Röntgenbild des Terriers:Zwei Männer hatten dem Hund einen Nagel in den Kopf gehauen und ihn lebendig begraben. Quelle: PA WIRE
Anzeige
Middlesbrough

Der wimmernde Terrier namens Scamp war von Spaziergängern in einem Wald entdeckt worden. Bei einem Tierarzt wurde er eingeschläfert. Auf einem Röntgenbild ist ein Nagel zu sehen, der quer im Kopf des Tieres steckt.

Richterin nannte die Tat „barbarisch“

Die beiden 59 und 60 Jahre alten Männer hatten vor Gericht angegeben, sie hätten das altersschwache Tier einschläfern wollen. Um die Tierarztkosten zu vermeiden – sie rechneten mit 300 Pfund (umgerechnet etwa 350 Euro) – hätten sie beschlossen, das selbst zu erledigen. Die Vorsitzende Richterin nannte die Tat „barbarisch“, sie habe dem Tier „unsagbares Leid“ zugefügt.

Der Verteidiger des 59-jährigen Hundebesitzers sagte, der Mann habe den 16-jährigen, erblindeten Terrier namens Scamp geliebt, es sei nicht seine Absicht gewesen, ihn zu quälen.

Tierschützer fordern härtere Gesetze

Vor dem Gerichtsgebäude hatten sich zur Urteilsverkündung am Mittwoch Dutzende Demonstranten versammelt, die eine Verschärfung des Tierschutzrechts in Großbritannien forderten. Der Richter habe gegen die Männer keine härtere Strafe verhängen können, beklagten sie. Deshalb müssten die Gesetze geändert werden, forderten die Tierschützer, wie die britische Tageszeitung „Guardian“ berichtete..

Von dpa/RND/wer

Bei Geld hört die Freundschaft auf. Im Fall eines Kronkorken-Gewinnspiels hat sich diese Volksweisheit bewahrheitet. Weil ein Mann den Gewinn nicht teilen wollte, zog seine ehemalige Freundin vor Gericht – und ist jetzt um gut 4000 Euro reicher.

02.03.2017

In Nordrhein-Westfalen verlangte ein Erpresser Geld von mehreren Eltern – er drohte damit, dass er ihre Kinder tötet, wenn sie nicht zahlen. Monatelang konnte die Polizei den Mann nicht fassen. Jetzt nahm sie einen Verdächtigen fest.

02.03.2017

Die peinliche Panne bei der Oscar-Gala hat noch eine böse Nachwirkung für die verantwortlichen Mitarbeiter der Firma PwC: Sie dürfen nie wieder an einer Gala der Film-Akademie teilnehmen.

02.03.2017
Anzeige