Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mann bei Explosion im New Yorker Central Park verletzt

Unfälle Mann bei Explosion im New Yorker Central Park verletzt

Ein junger Mann ist am Sonntag bei einer Explosion im New Yorker Central Park schwer verletzt worden. Die Ermittler gehen davon aus, dass der 18-Jährige versehentlich auf explosives Material getreten ist. Sprengstoffexperten untersuchten das Gelände.

Voriger Artikel
Braunsbach erlebt nach Unwettern "Katastrophentourismus"
Nächster Artikel
Alle georteten Leichen von Egyptair-Absturz geborgen

Besucher betrachten die Skyline im New Yorker Central Park. Foto: Gregor Fischer

New York. Hinweise auf einen Terrorakt gibt es nach Angaben der Polizei nicht. Es war zunächst nicht klar, was zu der Explosion führte.

In einer Pressekonferenz gaben Beamte an, dass es sich möglicherweise um einen selbstgebastelten Feuerwerkskörper handeln könnte. Am Montag, dem US-Unabhängigkeitstag, werden traditionell Feuerwerke gezündet. 

Der Mann aus dem US-Bundesstaat Virginia war mit zwei Freunden im Central Park unterwegs. Seine Begleiter wurden nicht verletzt. Das Opfer sei am Fuß schwer verletzt worden. Der Polizei zufolge wurde der Mann im Krankenhaus operiert. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr