Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Mann entreißt Familie ihr Kind und springt vor Zug
Nachrichten Panorama Mann entreißt Familie ihr Kind und springt vor Zug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 13.04.2018
In Wuppertal ist ein Mann mit einem fünfjährigen Kind vor einen Zug gesprungen. Quelle: dpa
Anzeige
Wuppertal

Die Eltern des Kindes standen den Angaben zufolge am Donnerstagabend mit dem Fünfjährigen und ihren beiden anderen Kindern im Alter von einem und drei Jahren am Bahnhof. Plötzlich näherte sich der fremde 23-Jährige, griff nach dem Fünfjährigen, lief einem einfahrenden Zug entgegen und sprang schließlich ins Gleisbett. Kurz vor dem Zusammenstoß legte sich der Mann laut Polizei mit dem Kind längs zwischen die Schienen. Der Lokführer bremste, konnte aber nicht verhindern, dass der Zug noch einige Meter über die Beiden hinwegrollte.

Die Ermittler vermuten einen erweiterten Suizidversuch, wie die Polizei am Freitag erklärte. Der in Gelsenkirchen wohnende Mann habe den Fünfjährigen genommen und sei absichtlich auf die Gleise gesprungen.

Zeugen hielten den unverletzten 23-Jährigen anschließend bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der polizeibekannte Mann wurde festgenommen - die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Zu dem Motiv der Tat war zunächst nichts bekannt. Der kleine Junge kam mit Schürfwunden ins Krankenhaus. Die Familie wurde von Seelsorgern betreut.

dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Kleinmachnow wurde am Mittwochmittag ein blutüberströmter Mann auf einem Grundstück angetroffen. Bei dem Areal handelt es sich um das Gelände des Skandalrappers Bushido.

12.04.2018

Nach dem Bibbern im März-Winter kommt jetzt das Schwitzen im April-Sommer: Nächste Woche sind örtlich bis zu 30 Grad Hitze drin! Aber auch kräftige Gewitter sind möglich. Dazu gibt es ein Wetter-Phänomen: Der Niederschlag kann als Blutregen fallen.

13.04.2018

Bei einem Messerangriff in der Hamburger Innenstadt sind am Donnerstag ein Kind und seine Mutter ums Leben gekommen. Der Ex-Mann hat die beiden erstochen.

12.04.2018
Anzeige