Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Messerstecher in IC war Flüchtling aus Eritrea
Nachrichten Panorama Messerstecher in IC war Flüchtling aus Eritrea
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 31.05.2018
Polizisten sichern den Bahnsteig im Bahnhof Flensburg. Quelle: Nordpresse Mediendienst
Anzeige
Flensburg/Berlin

Der von einer Bundespolizistin in einem Zug in Flensburg erschossene Messerstecher war nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur ein junger Mann aus Eritrea. Der 24-Jährige sei nach den Ermittlungen im September 2015 als Flüchtling über Österreich nach Deutschland eingereist, hieß es in Sicherheitskreisen. Die Sicherheitsbehörden haben demnach bisher keine Anhaltspunkte für einen terroristischen Hintergrund der Tat.

Der Eritreer habe nach ersten Erkenntnissen einen Schutzstatus aus humanitären, politischen oder sonstigen Gründen gehabt, hieß es weiter. Details waren zunächst nicht bekannt.

In den „Kieler Nachrichten“ berichtet ein Augenzeuge vom Vorfall

Der Mann sei mit dem von ihm später mit einem Messer verletzten Fahrgast in Streit geraten. Der Hintergrund der Auseinandersetzung, die Herkunft des Verletzten und die Frage, ob sich beide Männer kannten, blieb zunächst offen. Der Täter war von einer mitreisenden Bundespolizistin erschossen worden. Der IC 2406 befand sich auf dem Weg von Köln nach Flensburg.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zahl der Straftaten an deutschen Bahnhöfen hat stark zugenommen. Bei der Gewerkschaft der Polizei spricht man gar von einem „Raum der Angst“. Besonders stark betroffen ist Leipzig.

31.05.2018

Am 6. Juni wird der Astronaut Alexander Gerst zu seiner zweiten Mission ins All fliegen. In Brandenburg fiebert auch ein 81-Jähriger dem Start entgegen: Sigmund Jähn, der vor 40 Jahren als erster Deutscher den Kosmos besuchte. Ein Gespräch über die Kindertage der Raumfahrt, grauenhafte Astronautenkost – und über einen Vater, der nicht wollte, dass sein Sohn abhebt.

31.05.2018

Nach einem schweren Vorfall in einem Zug von Köln nach Flensburg ist nach einem Polizeieinsatz ein Mann getötet worden. Zwei weitere Menschen wurden verletzt, darunter eine Polizistin. Hinweise auf einen islamistischen Hintergrund gibt es offenbar derzeit nicht.

31.05.2018
Anzeige