Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Nasa bastelt an neuem Überschallflugzeug
Nachrichten Panorama Nasa bastelt an neuem Überschallflugzeug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 25.07.2017
So könnte die Überschallmaschine X-plane aussehen. Quelle: NASA
Anzeige
Hannover

Von Paris nach New York in nur drei Stunden – das konnte nur die Concorde. Die Tickets für den Überschallflug waren zwar 20 Prozent teurer als ein First-Class-Ticket , dafür durchbrach man im Ledersessel über dem Atlantik aber auch die Schallmauer – und zwar mit einem lauten Knall.

Die Konsequenz waren zahlreiche Lärmbeschwerden, die neben wachsenden Sicherheitsbedenken bei gleichzeitig sinkender Nachfrage 2003 zur Einstellung des Concorde-Betriebes führten. Seit dem arbeitet die US-amerikanische Raumfahrtbehörde Nasa an einer ebenbürtigen Nachfolgerin für die einstige „Königin der Lüfte“.

Gestern, auf den Tag 17 Jahre nach dem tragischen Absturz einer Concorde-Maschine in Paris, kündigte die Nasa an, ab August Angebote für den Bau eines Überschallfliegers zu sammeln. Voraussetzung: Die Schallmauer darf nur noch mit einem leisen Plopp von 65 Dezibel durchbrochen werden. Maßgeblich sei die Lautstärke von Mercedes-Motoren, sagte Nasa-Projektmanager Peter Coe. Der lästige und vor allem heftige Knall wäre Geschichte.

Das Bild zeigt die Unglücks-Concorde, die am 25. Juli 2000 in Paris abstürzte. 113 Menschen kamen damals ums Leben. Quelle: picture alliance / dpa

Erste Tests im Windkanal sollen bereits erfolgreich verlaufen sein. Und auch eine Miniaturversion wurde bereits vorgestellt. Das Modell „X-plane“ ähnelt allerdings eher einem Zahnstocher als einer ausgewachsenen Passagiermaschine. 390 Millionen Dollar wird die Entwicklung des Flugzeugs voraussichtlich kosten. Die US-Regierung hat bereits Unterstützung zugesagt. Schließlich sollen erste Testflüge bereits 2022 starten – zunächst allerdings nur innerhalb der USA.

Möglicherweise steht dann bereits ein anderes Unternehmen kurz vor der Atlantik-Überquerung. Denn zeitgleich zur Nasa bastelt auch das US-Start-up Boom an einem Überschallflugzeug. Dieses soll 2023 bereits zu ersten Interkontinentalflügen abheben – und zwar ebenfalls in Rekordzeit. 76 Bestellungen verschiedener Fluggesellschaften sollen schon vorliegen. Richard Branson, Gründer der britischen Fluggesellschaft Virgin, soll allein zehn Jets geordert haben.

Von Nora Lysk/RND

Eine Münchnerin hat ein Wespennest auf ihrem Balkon mit Feuer bekämpfen wollen. Dabei geriet zunächst der Balkon, dann auch Teile ihrer Wohnung in Brand. Es entstand ein Schaden von 50.000 Euro.

25.07.2017

Die Darknet-Börse AlphaBay machte Alexandre Cazes zum Multi-Millionär. Als die krummen Geschäfte bekannt wurden, flog auch der Programmierer auf. Verantwortung wollte er nicht übernehmen: Kurz nach seiner Festnahme erhängte sich Cazes in seiner Zelle. Die Justiz in Thailand hat nun seinen gesamten Besitz eingezogen.

25.07.2017

Kurz vor ihrem Todestag will der Sender Channel 4 bisher unveröffentlichte Videos von Prinzessin Diana zeigen. Darin soll es um pikante Details aus dem Eheleben mit Prinz Charles gehen.

25.07.2017
Anzeige