Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Neunjährige schreibt der Polizei ein „Knöllchen“
Nachrichten Panorama Neunjährige schreibt der Polizei ein „Knöllchen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 24.01.2017
Quelle: dpa / Polizei Berlin Twitter
Anzeige
Berlin

Die Beamten veröffentlichten am Dienstag ein Bild von dem handgeschriebenen Strafzettel auf Twitter. Das Knöllchen wurde von „Meggie, 9 Jahre, bald Politesse“ unterschrieben. Ob es sich bei der Verfasserin tatsächlich um eine Neunjährige handelt, konnte die Polizei zunächst nicht sagen.

Die Beamten antworteten aber auf Twitter und Facebook der mutmaßlichen Verfasserin: „Liebe Meggie, wenn uns jemand ganz dringend um Hilfe ruft, dürfen wir auch mal falsch in Einbahnstraßen parken. Deine Polizei“.

„Liebe Meggie: Drückst Du ein Auge zu?“

Die Polizisten waren am Montag von einem Opfer häuslicher Gewalt gerufen worden, wie sie auf Facebook berichteten. „Es war in dem Fall wichtig, dass wir schnell helfen. Liebe Meggie. Drückst du vielleicht nochmal ein Auge zu?“

Die Erklärung leuchtete auch Meggie (fast) ein. Sie meldete sich noch einmal bei der Polizei, wie diese schrieb: „Ihr seid begnadigt – einmal ist keinmal", twitterte die Polizei unter der Überschrift „Nachricht von Meggie“ am späten Dienstagnachmittag. Auf Facebook bezeichneten die Beamten das „Knöllchen“ als „schönsten Strafzettel der Welt“.

Von dpa/RND/wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

So viele Nominierungen gab es selten: Das beschwingte Musical „La La Land“ gilt in diesem Jahr als Oscar-Favorit. Auch „Toni Erdmann“ aus Deutschland ist im Rennen – und es gibt noch mehr deutsche Oscar-Hoffnungen.

24.01.2017

In Mittelitalien ist offenbar ein Rettungshubschrauber abgestürzt. Der Hubschrauber soll zwischen der Stadt L’Aquila und dem Skigebiet Campo Felice verschwunden sein. Unklar ist, wie viele Menschen in dem Helikopter waren.

Die Zahl der Toten in den Hoteltrümmern in Farindola hat sich derweil auf zwölf erhöht.

24.01.2017

Wer einen Hund hält, muss dafür Steuern zahlen. Wer eine Katze hält, muss das nicht. Das kann man ungerecht finden oder völlig richtig, vor allem kann man heftig darüber streiten. Fest steht: Deutschland hat mancherorts ein Katzenproblem.

24.01.2017
Anzeige