Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Neunjähriger Weihnachtsfan Jacob stirbt an Krebs
Nachrichten Panorama Neunjähriger Weihnachtsfan Jacob stirbt an Krebs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 21.11.2017
Weihnachtsfan Jacob ist an den Folgen seiner Krankheit gestorben. Quelle: Screenshot / Facebook
Portland

Seine Geschichte rührte die Welt: Der neunjährige Jacob Thompson litt an Krebs, die langjährige Chemotherapie zeigte keine Wirkung. Das Neuroblastom ist eine Krebsart, die vor allem bei Kindern auftritt. Im Oktober mussten die Ärzte den Eltern schließlich mitteilen, dass ihr Sohn dieses Weihnachten wohl nicht mehr erleben wird. Am Wochenende ist der kleine Kämpfer nun gestorben.

Dennoch durfte sich Jacob noch ein letztes Mal über die Weihnachtszeit freuen. Kurzerhand legte die Familie das besinnliche Fest einfach vor, denn Jacob ist ein großer Freund der Adventszeit. Mit Kunstschnee, Pudelmütze, Geschenken und sogar einem Besuch von Santa und seiner Frau zauberten die Eltern ihrem Sohn ein Lächeln ins Gesicht. Nachdem die Mutter einen Aufruf bei Facebook geteilt hatte, griffen außerdem hunderte Menschen weltweit zu Stift und Papier, Bastelschere und Glitzerklebe und schickten dem kranken Jungen fröhliche Weihnachtskarten und Briefe.

Jacob feiert Weihnachten mit seiner Familie im Krankenhaus. Quelle: Screenshot / Facebook

Über das Soziale Netzwerk teilte die Familie auch die Nachricht über den Tod des Kleinen und bedankte sich bei allen Kartenabsendern: „An jeden einzelnen, der Jacob eine Karte, ein Geschenk, eine Nachricht, ein Video oder ein Gebet geschenkt hat, hat in seinen letzten Tagen etwas bewirkt.“

Von RND/mkr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er ist erst 16 Jahre alt, muss sich aber vor Gericht wegen Mordes verantworten: In Ulm sitzt ein Jugendlicher auf der Anklagebank, weil er einen 64-Jährigen erstochen haben soll. Das Motiv für die Tat könnte Homophobie sein.

21.11.2017

Es ist vier mal vier Meter groß und lag Jahrzehnte unter der Erde: Auf einem Hamburger Sportplatz hat ein Baggerfahrer ein großes Hakenkreuz freigelegt. Früher stand an der Stelle des Nazi-Reliktes aus Beton ein Denkmal.

21.11.2017

Ein Autofahrer fährt in falscher Richtung auf die Autobahn 7 auf. Erst nach 25 Kilometern endet die Geisterfahrt mit einem Unfall. Der verwirrt wirkende Mann musste nach dem Crash vor aufgebrachten Zeugen geschützt werden.

21.11.2017