Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Pharrell Williams ist Vater von Drillingen geworden
Nachrichten Panorama Pharrell Williams ist Vater von Drillingen geworden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 31.01.2017
Dreifach „happy“: Pharell Williams und seine Frau Helen Lasichanh.   Quelle: EPA
Anzeige
Los Angeles

 US-Sänger und Produzent Pharrell Williams (43, „Happy“) ist einem Bericht zufolge Vater von Drillingen geworden. Das bestätigte der Sprecher des Musikers dem US-Magazin „Vanity Fair“ am Dienstag.

„Gesund und glücklich“

Demzufolge kamen die Babys schon zu einem früheren Zeitpunkt im Januar zur Welt. Mutter und Kinder seien „gesund und glücklich“, sagte der Sprecher.

Namen und Geschlechter der Babys wollte er nicht verraten. Williams und seine Frau Helen Lasichanh (36) haben bereits einen gemeinsamen Sohn, den achtjährigen Rocket.


Nach den Drillingen folgt vielleicht ein Oscar

Für Williams werden die kommenden Monate wohl anstrengender sein, als er es bislang angenommen hat: Für die kommende Handtaschen-Kampagne von Chanel wird er neben Cara Delevingne und Kristen Stewart vor der Kamera stehen und die Produkte weltweit vermarkten.

Williams ist auch als Produzent der Filmmusik zum Streifen “Hidden Figures” für den Oscars nominiert.

In diesem Sinne...

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen verdächtiger Bohrgeräusche mitten in der Nacht hat eine Bremerin aus Angst vor Einbrechern die Polizei gerufen. Doch das was da surrte, war kein Ganove.

31.01.2017

Ein Vater findet seine Kinder und deren Freunde tot in einem Gartenhäuschen. Was eine fröhliche Feier werden sollte, endete in einer Tragödie. Nun steht die Todesursache der Teenager fest.

31.01.2017

Den ungewöhnlichen letzten Wunsch einer todkranken Teenagerin haben Polizisten in den USA erfüllt. Die 16-Jährige wollte einmal mit einem Taser auf jemanden schießen – die Ordnungskräfte stellten nicht nur die Waffe, sondern standen auch als „Opfer“ zur Verfügung.

31.01.2017
Anzeige