Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama „Pokémon Go“ knackt nächste Schallmauer
Nachrichten Panorama „Pokémon Go“ knackt nächste Schallmauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:38 08.09.2016
Sorgt für Bewegung: Pokémon-Go-Spieler haben in den vergangenen zwei Monaten 4,6 Milliarden Kilometer zurückgelegt. Quelle: dpa
Anzeige
San Francisco

Das Smartphone-Spiel „Pokémon Go“ ist seit dem Start vor rund zwei Monaten über 500 Millionen Mal heruntergeladen worden. Es ist die erste konkrete Zahl zum Ausmaß des Erfolgs der App, mit der man virtuelle Monster in realen Umgebungen einfangen kann.

Zugleich machte der Chef der Entwicklerfirma Niantic Labs, John Hanke, bei seinem Auftritt auf der Apple-Präsentation am Mittwoch keine Angaben dazu, wie viele Spieler bei „Pokémon Go“ aktiv seien. Er sagte lediglich, dass sie 4,6 Milliarden Kilometer mit eingeschalteter App zurückgelegt hätten.

Spekulationen über neue Funktionen

Zuletzt hatte es Schätzungen von Marktforschern gegeben, wonach die Aktivität der „Pokémon-Go“-Spieler nachlasse. Laut übereinstimmenden Untersuchungen von „Sensor Tower“, „SurveyMonkey“, und „Apptopia“ haben sich zwischen Ende Juli und Ende August etwa 12 Millionen Nutzer nicht mehr täglich auf die Suche nach den virtuellen Monstern begeben.

Mitte Juli widmeten sich noch rund 45 Millionen Monsterjäger täglich „Pokémon Go“. Auch die Anzahl der Downloads soll laut einem Bericht von „ Bloomberg Markets“ in den vergangenen Wochen zurückgegangen sein.

Für Aufschwung könnten neue Funktionen sorgen. Die Spekulationen darüber halten seit Wochen an. Fans haben den Code des Spiels analysiert und potenzielle neue Features ausgemacht, darunter eine Tausch-Funktion. Niantic hat diese geplante neue Feature bereits bestätigt.

Von dpa/RND/zys

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dieser Umzug könnte ganz schön teuer werden: In Sachsen wollte sich ein Mann mit seinen Helfern die Schlepperei sparen und ein sperriges Sofa über das Fenster entsorgen – im 5. Stock eines Mehrfamilienhauses. Doch dann gab es kein vor und zurück mehr.

08.09.2016
Panorama Leiche in Ikea-Tüten - Rocker in Dänemark zerstückelt

In Dänemark wurde die Leiche eines 25-jährigen Rockers gefunden – zerstückelt und in blaue Ikea-Tüten verpackt. Die Polizei nahm zwei Tatverdächtige fest.

07.09.2016

Lange hatten Madonna und Ex-Mann Guy Ritchie über das Sorgerecht für Sohn Rocco gestritten. Nun ist der Rechtsstreit beigelegt. Die Queen of Pop musste schließlich nachgeben.

07.09.2016
Anzeige