Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Polizei nimmt Fußfetischisten fest
Nachrichten Panorama Polizei nimmt Fußfetischisten fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:23 08.11.2016
Nach dem Fußfetischisten wurde seit vier Jahren gefahndet. Quelle: dpa/Symbolfoto
Anzeige
Tokio

In Japan ist ein Fußfetischist unter dem Vorwurf der sexuellen Belästigung festgenommen worden. Wie die Polizei im westjapanischen Kyoto am Dienstag mitteilte, wurde der 56-Jährige am Montag verhaftet.

Hintergrund ist eine Tat, die sich vor mehreren Monaten ereignete. Dem Mann wird vorgeworfen, im Juli eine junge Frau eine halbe Stunde lang in seinem Wagen festgehalten und ihren Fuß ableckt und angeknabbert zu haben. Er soll sie demnach unter dem Vorwand ins Auto gelockt haben, ihm beim Prüfen seiner Bremsen zu helfen. Der Zeitung „Asahi Shimbun“ zufolge konnte sich die Frau nicht sofort aus dem Auto retten, weil der Mann sie am Knöchel festhielt.

Weitere Übergriffe in den vergangenen Jahren

Offenbar war die junge Frau nicht das erste Opfer: Seit 2012 waren in der Umgebung ähnliche Fälle gemeldet worden. Seitdem suchten die Behörden nach dem „Fußlecker“ genannten Täter.

Ob der nun Festgenommene auch für die ungeklärten Vorfälle verantwortlich ist, blieb zunächst aber unklar. Der 56-Jährige konnte nun gefasst werden, weil es der Frau gelang, den Übergriff zum Teil mit ihrem Handy aufzunehmen. Sie merkte sich außerdem das Autokennzeichen des Mannes und zeigte ihn schließlich an.

Von afp/RND/zys

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Polizei geht von Tötungsdelikt aus - Vermisster Junge vermutlich tot

Die Hoffnungen, den vermissten einjährigen Jungen aus Bad Salzungen noch lebend zu finden, sinken. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus – und nimmt die Mutter fest.

08.11.2016

Zwölf Menschen sterben, 89 weitere werden verletzt: Das Zugunglück von Bad Aibling gilt als eine der größten Katastrophen der Bahngeschichte. Dabei hätte die Technik den Fahrdienstleiter warnen müssen – diese Vorrichtung im Stellwerk fehlt jedoch.

08.11.2016
Panorama 18 Millionen Dollar Schadensersatz - McDonald's verklagt Florenz

Eine McDonald's-Filiale in unmittelbarer Nähe zum weltberühmten Dom? In Köln kein Problem, im italienischen Florenz schon. Erst verweigerte der Bürgermeister die Genehmigung, nun schlägt der Weltkonzern zurück – und fordert 18 Millionen Dollar Schadensersatz.

08.11.2016
Anzeige