Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Promille-Fahrt: Kahrmann akzeptiert Geldstrafe
Nachrichten Panorama Promille-Fahrt: Kahrmann akzeptiert Geldstrafe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 27.03.2017
Christian Kahrmann war in den 80er-Jahren als Benny Beimer in der Fernsehserie „Lindenstraße“ bekannt geworden. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Schauspieler Christian Kahrmann hat nach einer Promille-Fahrt durch Berlin eine Strafe von 2400 Euro akzeptiert. Der Anwalt des 44-Jährigen erklärte am Montag am Amtsgericht Berlin-Tiergarten, sein Mandant ziehe den Einspruch gegen einen Strafbefehl zurück. Dieser trat damit in Kraft.

Kahrmann, in den 80er-Jahren als Benny Beimer in der Fernsehserie „Lindenstraße“ bekannt geworden, hatte im Stadtteil Charlottenburg die Kontrolle über sein Auto verloren und war gegen einen Baum gefahren. Er hatte dabei etwa 1,5 Promille Alkohol im Blut.

Bei dem Unfall im Mai 2016 saßen den Ermittlern zufolge seine beiden Töchter auf der Rückbank. Die Kinder hätten schmerzhafte Prellungen erlitten, hieß es.

Zur Galerie
Seit über 15 Jahren kämpft Schauspieler Ben Affleck bereits gegen seine Alkoholsucht. 2001 ließ er sich deswegen in einer Klinik behandeln. Er habe sich zu der Therapie entschieden, weil ihm klar geworden sei, dass er ohne Champagner, Whiskey oder Gin ein erfüllteres Leben haben könne, hieß es damals. Vor kurzem hat der Oscar-Preisträger seinen zweiten Entzug abgeschlossen.

Von dpa/RND

Die US-Fluggesellschaft United Airlines hat zwei Teenagern den Einstieg ins Flugzeug verboten, weil sie Leggings trugen. Ein weiteres Mädchen musste einen Rock überziehen. Das Unternehmen sieht darin kein Problem. Eine Frau schon.

27.03.2017

Wahrscheinlich fanden sie es lustig, aber fast wäre es ziemlich ernst geworden: In Augsburg haben Jugendliche ein Dixi-Klo in einen Kanal geworfen – dadurch staute sich das Wasser, Teile der Altstadt drohten, überschwemmt zu werden.

27.03.2017

Das Roboterwagen-Programm von Uber sorgte zuletzt für mehrere Kontroversen. Jetzt kommt ein neues Problem hinzu: Einer der Wagen wurde in einen Unfall verwickelt. Obwohl der Fahrer des anderen Autos schuld gewesen sein soll, stoppte Uber die Tests.

26.03.2017
Anzeige