Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Queen-Porträt als Dank für die Untertanen
Nachrichten Panorama Queen-Porträt als Dank für die Untertanen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:13 18.12.2016
Ein königliches Geschenk zu Weihnachten: Die Queen lässt sich mit ihrem Sohn fotografieren. Quelle: Nick Knight
Anzeige
London

Wer ist nicht alles zum Gratulieren vorbeigekommen? Prominenz aus der ganzen Welt reiste in den Buckingham Palast, um der Königin persönlich die Glückwünsche zu überbringen. Allen voran natürlich die US-Präsidentenfamilie Obama. Für die Untertanen hat es gleich mehrere prunkvolle Feiern gegeben.

Nun bedankt sich die Queen mit einem besonderen Porträtfoto, das sie vertraut mit ihrem 68-jährigen Sohn zeigt. Sie sitzt auf einem goldenen Thron – im türkisfarbenen Kleid von Angela Kelly –, Charles steht lächelnd auf sie blickend daneben.

Gratulanten von Übersee: Queen Elizabeth und ihr Mann Prinz Philip empfangen Barack und Michelle Obama in London. Quelle: afp

„Mail Online“ berichtet, wie es zu dem besonders ernsten Blick der 90-Jährigen gekommen ist. Angeblich habe Prinz Charles kurz zuvor einen Witz gerissen, den sogar die Mutter lustig fand. Nur mit Mühe habe sie ihr Lachen unterdrücken können und darum besonders ernst geblickt. Das Problem: Als das Bild im Mai aufgenommen wurde, hatte Fotograf Nick Knight ganze drei Minuten Zeit für die Aufnahmen. Mit dem Ergebnis des Starfotografen seien die Royals aber dennoch sehr zufrieden.

Nick Knight erzählte: „Es war mir eine große Freude und eine Ehre, Ihre Majestät die Queen und den Prinzen von Wales auf Windsor Castle zu fotografieren. Ich wollte ein modernes Porträt erzeugen, das Wärme und Menschlichkeit genauso zeigt wie Stärke und Tradition.“ Aufgabe erfüllt.

Von RND/cab

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hätte der Mord an Maria L. in Freiburg verhindert werden können? Immer mehr verdichten sich die Anzeichen für ein Behördenversagen. Derweil hat der Vater von Hussein Ks. erstem Opfer in Griechenland schwere Vorwürfe erhoben und von den anhaltenden Strapazen seiner Tochter berichtet.

18.12.2016

Mehr als ein halbes Jahr nach dem Absturz einer Egyptair-Maschine im Mittelmeer haben die ägyptischen Behörden die sterblichen Überreste der Opfer freigegeben.

17.12.2016

Eine Mehrheit der Bundesbürger wird an den Weihnachtsfeiertagen wohl nicht in die Kirche gehen. Das geht aus zwei Umfragen hervor, die „Focus“ und „Bild“ am Samstag veröffentlichten.

17.12.2016
Anzeige