Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Ronaldo spendet für Kinder in Syrien
Nachrichten Panorama Ronaldo spendet für Kinder in Syrien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 23.12.2016
„Verliert die Hoffnung nicht!“: Weltfußballer Cristiano Ronaldo hat den Kindern im Bürgerkriegsland Syrien Beistand zugesichert. Quelle: EPA
Anzeige
Madrid

Für Fußball-Weltstar Cristiano Ronaldo sind die syrischen Kinder „die wahren Helden“ dieser Zeit. Das sagte der Europameister am Freitag in London anlässlich der Vorstellung einer Kampagne, die vor allem die Kinder in der zerstörten Stadt Aleppo mit Lebensmitteln und Medikamenten versorgen und sie psychologisch betreuen will.

„Hallo, dies ist für die Kinder in Syrien, wir wissen, dass ihr viel gelitten habt“, sagte Ronaldo, der die zuständige Organisation Save the Children unterstützt, per Videobotschaft in den sozialen Medien: „Ich bin ein sehr berühmter Fußballer, aber ihr seid die wahren Helden.“

Mindestens 15.000 Kinder sind unter den 300.000 Todesopfern, die in den vergangenen fünf Jahren im syrischen Bürgerkrieg ihr Leben verloren haben. „Vor allem die Jüngeren brauchen wieder Hoffnung, und Ronaldo ist durch seinen unermüdlichen Einsatz für Millionen Kinder auf der ganzen Welt ein Symbol der Hoffnung geworden“, sagte Nick Finney, der die Hilfskampagne in Syrien leitet.

Von dpa/sid/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nicht nur Menschen spielen gerne im Schnee: Im Zoo von Toronto haben Tierpfleger einen Schneemann für Panda-Männchen Da Mao gebaut. Der Bär lieferte sich daraufhin einen niedlichen Kampf mit seinem kugeligen Gegner.

23.12.2016

Kurz nach dem Anschlag in Berlin wurde ein Pakistaner festgenommen – zu Unrecht, wie sich bald herausstellte. Jetzt hat der Mann zum ersten Mal erzählt, wie seine Festnahme am Montagabend abgelaufen ist.

23.12.2016

Die meisten Menschen kennen ihn als Polizei-Gewerkschafter. Was viele nicht wissen: Nach einem Herzinfarkt im Sommer 2015 wäre Oliver Malchow fast gestorben. Eine Stunde lang musste er wiederbelebt werden. Seitdem hat er ein Kunstherz. „Ich habe sehr viel Glück gehabt“, sagte der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP).

23.12.2016
Anzeige