Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Schauspielerin in Berlin niedergestochen
Nachrichten Panorama Schauspielerin in Berlin niedergestochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 26.10.2016
Vor dem Deutschen Theater in Berlin hat am späten Dienstagabend ein 29 Jahre alter Mann eine 28-jährige Frau niedergestochen und schwer verletzt. Quelle: dpa
Berlin

Die Schauspielerin Anne Kulbatzki (28) ist am Dienstagabend auf dem Vorplatz des Deutschen Theaters in Berlin-Mitte angegriffen und mit einem Messer schwer verletzt worden – nach bisherigen Erkenntnissen von einem Stalker. Passanten und Mitarbeiter des Theaters überwältigten den 29 Jahre alten mutmaßlichen Täter und übergaben ihn alarmierten Beamten, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Verletzte sei zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht worden.

Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen. „Nach den ersten Ermittlungen lässt sich feststellen, dass es zwischen den beiden schon seit längerem zu Kontakten kam. Er hat sie gegen ihren Willen schon mehrfach aufgesucht“, sagte ein Polizeisprecher in der rbb-„Abendschau.“ Der 29-Jährige habe eine Wohnung in Berlin, stamme aber aus Norwegen. Von dort hätten sich Täter und Opfer gekannt. Die Schauspielerin hatte in Norwegen erste Theatererfahrungen gesammelt.


Nach Informationen der „Bild“-Zeitung soll der Mann vor dem Schauspielhaus auf die Frau gewartet und sie dann als „Schlampe“ beschimpft haben, bevor er auf sie einstach.

Die 28-Jährige wurde attackiert, als sie nach der Vorstellung des Stücks „Der thermale Widerstand“ am Dienstagabend das Theater in der Schumannstraße verließ. Sie erlitt Schnittwunden und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. „Es geht ihr den Umständen entsprechend gut“, sagte die Sprecherin des Deutschen Theaters (DT). „Wir sind entsetzt über diesen Vorfall und hoffen, dass es Anne Kulbatzki bald wieder besser geht.“

Von dpa/afp/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!