Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Schweizer Supermarkt will Insekten-Burger verkaufen
Nachrichten Panorama Schweizer Supermarkt will Insekten-Burger verkaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 14.08.2017
Lecker oder ungenießbar?: Hamburger mit Mehlwürmern. Quelle: dpa
Basel

Geschmackvoll, ekelig – das ist reine Geschmacksache: In der kommenden Woche wird in mehreren Filialen einer Schweizer Supermarktkette eine neue Spezialität angeboten: der Insektenburger. Das Unternehmen arbeitet seit der Legalisierung des Insektenverkaufs in der Schweiz im Frühjahr an seiner Produktpalette. Neben dem Burger sollen auch Hackbällchen mit Mehlwürmern ins Regal kommen.

Insekten als Proteinquelle

Die Supermarktkette Coop pries die Kreationen des Anbieters Essento am Montag an: der Burger enthalte neben Mehlwürmern Reis, Karotten, Sellerie und Lauch mit einer Prise Chili, die „Insect Balls“ würden mit Kichererbsen, Zwiebeln, Knoblauch und Koriander zubereitet. Insekten hätten hohes kulinarisches Potenzial, seien gesund und nachhaltig, meinte Essento-Mitbegründer Christian Bärtsch. Die Welternährungsorganisation FAO preist essbare Insekten seit Jahren als gute Proteinquelle an.

Wanderheuschrecken und Mehlwürmer auf dem Speiseplan

Insekten sind in einigen europäischen Ländern als Nahrungsmittel zugelassen, darunter Belgien, aber in Deutschland noch nicht, wie das Institut für Lebensmitteltechnik bestätigt. In der Schweiz dürfen seit dem 1. Mai Grillen, Wanderheuschrecken und Mehlwürmer zum Verzehr verkauft werden.

Von dpa/RND

R&B-Star Bruno Mars (31) zeigt sich spendabel: Den Opfern von bleiverseuchtem Trinkwasser in der Stadt Flint (US-Bundesstaat Michigan) will er eine Million Dollar (846 000 Euro) von den Einnahmen seiner „24K Magic“-Tour zahlen.

14.08.2017

Ein Tourist aus den USA hatte am Samstagvormittag in der Dresdner Neustadt mehrfach den Arm zum Hitlergruß erhoben. Dafür bezog er von einem Passanten Prügel. Nun müssen sich beide Männer vor Gericht verantworten.

14.08.2017

Zu einer Schlägerei ist es am Sonntagabend offenbar in der Göttinger Innenstadt gekommen. Aus einer Gruppe von 200 Personen unterschiedlicher Herkunft hätten sich vier bis fünf Personen daran beteiligt, teilte die Polizei am Montagmorgen mit. Verletzt worden sei nach ersten Erkenntnissen niemand.

14.08.2017