Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama Sechs Minuten Hertzprobleme
Nachrichten Panorama Sechs Minuten Hertzprobleme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 16.03.2018
Von wegen fünf vor zwölf auf der Weltuntergangsuhr: Wer Menschen nachhaltig verunsichern will, klaut ihnen sechs Minuten auf der Backofenuhr. Quelle: Fotolia
Anzeige
Hannover

Deutschland sitzt in der Klemme. Geopolitisch. Wieder mal. Aus dem Westen drohen Strafzölle und Handelskrieg, und auch der Osten hat uns in diesem Jahr schon kalt erwischt. Branchenübliches Winterwetter, von einem findigen Boulevardblatt frivol-dramatisch als “Russenpeitsche“ tituliert, brachte das Land mit zwei Wochen Minustemperaturen zwar noch nicht an die Grenze ihrer Belastbarkeit.

Aber der nächste Schritt zur allgemeinen Destabilisierung der Nation ist schon angelaufen. Man meint es wirklich nicht gut mit uns. Denn jetzt hatten wir auch noch eine Zeitumstellung. Eine vorzeitige, kleine, partielle Zeitumstellung für Besitzer von Radioweckern und Elektroherden ohne Ostblocker.

Die halbe Kindheit verloren

Grund soll ein südosteuropäisches Energieunternehmen gewesen sein, das strommäßig nicht in die Socken kam. Es kam zum 50-Hertz-Infarkt, die Backofenuhren, die das Stromnetz als Taktgeber nutzen, hingen sechs Minuten hinterher. Angeblich. Aber vermutlich steckt viel mehr dahinter.

Sechs Minuten haben sie uns geklaut. Sechs ganze Minuten. Für manche deutsche Eintagsfliegen ist das die halbe Kindheit. Für Menschen, die die Ofenuhr am Elektroherd als Hauptzeitinformationsquelle nutzen, ist es ein harter Schlag.

Für Individualisten, die ihren Elektroherd als einzige Zeitinformationsquelle nutzen und ihn beispielsweise auch mit zur Arbeit nehmen oder den Backofen dekorativ ums Handgelenk tragen, waren diese sechs Minuten wahrscheinlich die spätesten Ihres ganzen Lebens.

Deutschland taumelt

Die Arbeitgeberverbände ermitteln gerade den Schaden: Wie viele Menschen sind sechs Minuten zu spät zur Arbeit gekommen? Wie viele sind gar nicht mehr hingegangen, weil der halbe Tag ja quasi schon rum war?

Stimmt ja auch! Sechs Minuten! Was man da alles erledigen kann. Napoleon hat in dieser Zeit Kleinstaaten unterworfen, China baut in sechs Minuten eine ganz normale aufgeständerte Autobahnbrücke. Pink Floyd schaffte einen halben Song, Donald Trump redet in sechs Minuten so viel Unverständliches wie sein Vorgänger während seiner gesamten Amtszeit.

Und das halbe Frühstück besteht aus Sechsminütern: Mittelhartes Ei, Aufbackbrötchen, Streit um die Zeitung. Deutschland taumelt. Jetzt noch Strafzölle auf Backöfen, und das Land ist erledigt.

Von Uwe Janssen

Panorama Augen auf beim Brillenkauf mit Imre Grimm - Deutsche Gleitkultur

Seit 14 Tagen bin ich offiziell alt. Ich habe eine Gleitsichtbrille. Doch so demütigend diese Erfahrung auch ist, es hätte noch viel schlimmer kommen können.

16.03.2018
Panorama Frauen sexuell belästigt? - Lübecker Opferhelfer unter Verdacht

Der ehemalige Leiter der Lübecker Außenstelle des Weißen Rings steht unter dem Verdacht, zwei Frauen sexuell belästigt und genötigt zu haben, die sich dem Opferhilfeverein anvertrauten. Die Frauen im Alter von 40 und 50 Jahren stellten letzte Woche Strafanzeige gegen den 73-jährigen pensionierten Polizeihauptkommissar.

16.03.2018

Das Seniorenalter hat Heino längst erreicht. Doch ans Aufhören hat der Schlagerstar nicht gedacht – bis jetzt: Der 79-Jährige hat das Ende seiner Karriere verkündet. Doch für seine Fans hat er noch ein Abschiedsgeschenk.

16.03.2018
Anzeige