Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama So bunt schillern Tattoo-Fans in Frankfurt
Nachrichten Panorama So bunt schillern Tattoo-Fans in Frankfurt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 22.04.2017
Körperkult in seiner schillerndsten Form: Tattoo-Fans auf der Frankfurter „Tattoo-Convention“. Quelle: dpa
Anzeige
Frankfurt/Main

Zum 25. Mal haben sich Tattoo- Künstler und -Fans in Frankfurt zur „Tattoo Convention“ getroffen. Augen am Hinterkopf, ganze Körper voll bemalt, Gesichtsimplantate und Piercings: Der Fantasie sind bei der Körperkunst kaum Grenzen gesetzt. Eine Frau trägt zum Beispiel ein eintätowiertes Pferd auf dem Rücken, ein Mann zeigt sich mit über 450 Piercings.

Zur Galerie
Rund 650 Tätowierer aus mehr als 40 Ländern präsentieren noch bis zum Sonntag (23. April) auf dem Frankfurter Messegelände ihr Können.

Schwerpunkt der 25. „Tattoo-Convention“ sind Tätowierungen aus Asien, sagte Organisator Thomas Köhler. So seien allein rund 80 Tätowierer aus Asien vor Ort. Bis zum Samstagnachmittag seien bis zu 2000 Menschen zur „Tattoo-Convention“ gekommen, ergänzte der .

Was lassen sich die Fans am liebsten stechen?

Besonders gefragt seien Porträts von Partnern, Kindern oder Tieren – „Realistic Tattoos“ – oder bunte Aquarell-Tattoos. Rund 650 Tätowierer aus mehr als 40 Ländern zeigten bis zum Sonntag ihre Künste.

Von RND/dpa

Ein Passagier hat während eines Atlantikflugs auf der Toilette einer Delta-Maschine eine geladene Waffe gefunden. Laut der Website „Aviation Herald“ übergab der Reisende seinen Fund dem Bordpersonal, das diesen dann an die Besitzerin gab: eine Luftsicherheitsbeamtin. Sie hatte ihre Waffe dort vergessen.

22.04.2017

Ein Russe ist in den USA zu der längsten Haftstrafe verurteilt worden, die je in der Geschichte der Vereinigten Staaten für Cyberkriminalität verhängt wurde. Der Hacker muss 27 Jahre hinter Gitter und rund 159 Millionen Euro Entschädigung an Unternehmen und Banken zahlen. Der Hacker war über 15 Jahre hinweg aktiv.

22.04.2017

Das war eine Überraschung der besondren Art: Ein Klavierbauer aus England hat in einem Schulklavier einen echten Goldschatz entdeckt. 913 Münzen, teils über 150 Jahre alt, schlummerten Jahrzehnte unentdeckt in dem Inneren des Instruments. Der Erlös aus dem Goldschatz wird – ganz traditionell – geteilt.

22.04.2017
Anzeige