Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Panorama So viel verdienen Hollywoods Schauspielerinnen
Nachrichten Panorama So viel verdienen Hollywoods Schauspielerinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 17.08.2017
Emma Stone (li.) hat Jennifer Lawrence in Sachen Jahresverdient entthront. Quelle: dpa/AP
Los Angeles

Zwei Jahre in Folge war Jennifer Lawrence die bestbezahlte Schauspielerin der Welt. Nun hat der Star aus Kinoerfolgen wie „Tribute von Panem“ diesen Status verloren. Neue Spitzenverdienerin in Hollywood ist stattdessen laut „Forbes“-Magazin Emma Stone.

Die Oscar-Preisträgerin hat laut dem US-Magazin in den vergangenen zwölf Monaten rund 26 Millionen Dollar (etwa 22 Millionen Euro) verdient. Der Erfolg des Musicals „La La Land“, in dem Stone eine Hauptrolle innehatte, dürfte dabei eine entscheidende Rolle spielen.

Seit 2015 veröffentlicht das US-Magazin „Forbes“ ein Ranking der bestbezahlten Schauspielerinnen der Welt. An der Spitze war zuletzt zweimal Jennifer Lawrence – doch das hat sich nun geändert.

Jennifer Lawrence hat es übrigens wieder locker in die Top 10 geschafft – obwohl sie speziell gegenüber den Vorjahren, in denen sie mitunter mehr als 50 Millionen Dollar kassierte, einen deutlichen Rückgang der Einnahmen hinnehmen musste.

Männliche Kollegen weitaus besser bezahlt

Die Zahlen für den Zeitraum zwischen Juni 2016 und Juni 2017 basieren laut „Forbes“ auf Kinokasseneinnahmen, Branchen-Schätzungen sowie Interviews mit Agenten, Managern und Rechtsanwälten. Die Beträge beinhalten unter anderem Filmgagen und Einkünfte aus Werbeverträgen.

Obwohl Stone unter ihren Schauspiel-Kolleginnen als steinreich gilt, ist die 28-Jährige mit den Gagen in Hollywood nicht zufrieden. Das liegt aber vor allem damit zusammen, dass ihre männlichen Kollegen deutlich besser verdienen.

Zum Vergleich Dwayne „The Rock“ Johnson verdiente 2016 64,5 Millionen Dollar. Erst vor kurzem kritisierte Stone in einem Zeitungsinterview die ungleiche Bezahlung an Filmsets. Frauen bekämen in Hollywood bestenfalls 80 Cent verglichen mit einem Dollar für Männer, sagt sie.

Auch bei Supermodels gibt es ein Gefälle beim Gehalt

Mehrere Kollegen hätten der Schauspielerin zufolge auf eine höhere Gage verzichtet, um damit auf dem gleichen Niveau wie sie zu liegen. Die Männer hätten dies als fair und richtig empfunden. Öffentlich sei kaum bekannt, dass männliche Schauspieler selbstlos auf Geld verzichteten, um so eine faire Bezahlung zu erwirken. Stone verweist auf „mehrere“ Co-Stars, ohne jedoch Namen zu nennen.

Genau anders herum verhält es sich bei der Bezahlung von Models: Während das bestbezahlte Mannequin, Gigi Hadid, „Forbes“ zufolge zwischen 2015 und 2016 154 Millionen Dollar im Jahr verdiente, musste sich ihr Kollege Sean O’Pry zwei Jahre zuvor noch mit 1,5 Millionen Dollar begnügen.

Von zys/iro/RND/dpa